Außenansicht Landesgeschaeftsstelle des PARITAETISCHEN Berlin - Foto: Petra Engel Paritaetischer Berliner Bär für besondere Ehrungen - Foto: Frederic Brueckel Foyer der Landesgeschaeftsstelle - Foto: Petra Engel

Wem gehört die Stadt? - 10. Berliner Stiftungswoche vom 2. Bis 12. April

Kategorie: Aus dem Verband, Veranstaltung

Auftaktveranstaltung am 2. April um 19 Uhr im Allianz Forum

Berliner Stiftungen zeigen, wofür sie sich engagieren – auch die Stiftung Parität Berlin. Bei der Auftaktveranstaltung diskutiert Dr. Gabriele Schlimper, Geschäftsführerin des Paritätischen Berlin, mit zum Thema: Wem gehört die Stadt?

In diesem Jahr findet die Berliner Stiftungswoche bereits zum zehnten Mal statt, mit über 150 Veranstaltungen, Ausstellungen und Projekten. So wird wieder sichtbar, welch hohen Anteil der Stiftungsbereich am zivilgesellschaftlichen Engagement in der Hauptstadt besitzt.

Wie kann gesellschaftliche und politische Teilhabe in einer Stadt weiterhin funktionieren, wenn immer weniger an der Stadtgesellschaft direkt teilhaben? Die Entwicklung ruft längst nach einer neuen Gerechtigkeitsdebatte. Die Antworten werden nicht alleine Politik und Verwaltung geben können.

Wem gehört die Stadt?...
...ist deshalb das Schwerpunktthema der 10. Berliner Stiftungswoche. Was passiert mit einer Stadt, wenn die Mieten und Lebenshaltungskosten immer weiter steigen und sich immer weniger Menschen das Leben im Zentrum leisten können? Wie verändert es das gesellschaftliche Miteinander, wenn selbst Normalverdiener nur noch schwer am Stadtrand bezahlbare Wohnungen finden? Die Mietenfrage ist die neue soziale Frage unserer Zeit. Doch das betrifft nicht nur den eigenen, privaten Wohnraum. Durch steigende Gewerbemieten entmischen sich ganze Stadtviertel – und kostengünstige Angebote für Kultur, Sport oder sonstige Freizeitangebote schwinden. Wer nur auf hohe Renditen seiner Gewerbeimmobilien setzt, bestimmt auch den Charakter der Nachbarschaft.

Doch wem „gehören“ der Kiez, die Kultur und die kollektiven Räume? Das wird diskutiert bei der

Auftaktveranstaltung "Wem gehört die Stadt?“ am 2. April um 19 Uhr im Allianz Forum.

In der Podiumsrunde werden vier Teilnehmer unterschiedlicher Aspekte einbringen, darunter auch Dr. Gabriele Schlimper, Geschäftsführerin des Paritätischen Berlin.

Gefragt ist ein aktives Einmischen der Zivilgesellschaft, um sich die Verantwortung für diese zentralen Weichenstellungen zu teilen. Diesen Impuls will die Berliner Stiftungswoche setzen!

Bei der 10. Berliner Stiftungswoche ist auch die Stiftung Parität Berlin vertreten. Sie hat mit 568.310 Euro 49 Einzelprojekte und Maßnahmen gefördert.

Mehr zum Programm finden Sie hier: www.berlinerstiftungswoche.eu/programm/

(rs)

 

 

Datum, 02 | 04 | 2019