Partner für soziale Arbeit

Barrierefreiheit

Erklärung zur Barrierefreiheit

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin ist bemüht, seinen Internetauftritt im Einklang mit den Bestimmungen des Behindertengleichstellungsgesetzes des Bundes (BGG) sowie der Barrierefreien-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates barrierefrei zugänglich zu machen.

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit (Stand: 07.06.2022) gilt für die aktuell im Internet erreichbare Version dieser Website (www.paritaet-berlin.de), die entsprechend gültiger Internet-Standards entwickelt wurde.  

Folgende Standards wurden beachtet und nach Möglichkeit eingehalten:

  • die Bedingungen der Barrierefreien Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0),
  • die Richtlinien für barrierefreie Webinhalte (WCAG) der Web Accessibility Initiative (WAI) des W3C,
  • valides CSS,
  • valider HTML-Code.

Welche Bereiche sind nicht barrierefrei?

Wir versuchen, alle neuen eigenen PDF-Dokumente in barrierefreier Form anzubieten. Das bedeutet, dass Screenreader sie problemlos vorlesen können. Ältere PDFs können wir nicht nachträglich überarbeiten, sie sind meist nicht barrierefrei. Ebenso sind PDFs anderer Anbieter, die wir verlinken, oft nicht barrierefrei. Auf unserer Website verlinkte nicht barrierefreie Dokumente sind in der Regel als solche gekennzeichnet.  

Nach derzeitigem Stand sind nicht alle Video- und Audiodateien in unserer Mediathek auf YouTube mit Untertiteln oder Transkriptionen versehen. YouTube bietet die Möglichkeit, automatisiert erstellte Untertitel zu aktivieren, die jedoch nicht immer akkurat den Inhalt wiedergeben.

Sollten Sie auf unseren Seiten dennoch auf Mängel beim barrierefreien Zugang zu Inhalten stoßen, senden Sie uns bitte eine E-Mail mit einer Beschreibung, wo Ihnen welche Barriere aufgefallen ist, an die folgende Adresse:

E-Mail: presse[at]paritaet-berlin.der

Barrierefreiheit in der Landesgeschäftsstelle des Paritätischen Berlin

Informationen für Besucherinnen und Besucher

  • Für Besucherinnen und Besucher mit Behinderungen steht ein Parkplatz vor dem Gebäude zur Verfügung,
  • die Zugänge zum Gebäude haben keine Schwellen,
  • der Fahrstuhl ist durchfahrbar,
  • es gibt eine rollstuhlgerechte Toilette,
  • die Eingangstüre im Erdgeschoss kann per Druckknopf geöffnet werden,
  • ein Mitarbeiter spricht Gebärdensprache.

Kontakt

Portrait Nina Peretz
Nina Peretz
Stv. Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Ansprechpartnerin für Online-Kommunikation
Telefon: 030 86 001-123
E-Mail: peretz[at]paritaet-berlin.de