Außenansicht Landesgeschaeftsstelle des PARITAETISCHEN Berlin - Foto: Petra Engel Paritaetischer Berliner Bär für besondere Ehrungen - Foto: Frederic Brueckel Foyer der Landesgeschaeftsstelle - Foto: Petra Engel

Neue Ausstellung „ZwischenWelten“

Kategorie: Aus den Mitgliedsorganisationen, Jugend, Straffällige / Opfer, Veranstaltung

Ein Projekt innerhalb und außerhalb der Gefängnismauern

Am 22. Februar 2017 wird die Ausstellung "ZwischenWelten" von Gangway e.V. in Kooperation mit der Jugendstrafanstalt Berlin in der Juristischen Fakultät der HU Berlin eröffnet.

ZwischenWelten ist ein Projekt zur niedrigschwelligen Prävention von Gewalt- und Radikalisierungstendenzen bei jungen Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrungen. Die Ausstellung präsentiert die Geschichten der Teilnehmer innerhalb und außerhalb der Gefängnismauern zum Thema "Heimat".

Zwischenwelten von Gangway e.V.Vier Monate haben sich die jungen Männer in der Jugendstrafanstalt Berlin und bei Gangway e.V. damit auseinandergesetzt, was es bedeutet, zwischen den Welten oder in ZwischenWelten zu leben, die Unsicherheiten auszuhalten, neue Ziele zu finden und selbstbestimmt die eigene Zukunft zu gestalten. Ihre Gedanken, Gefühle und Erlebnisse haben sie in Gedichten, Geschichten, Songs, Theatersequenzen und Zeichnungen festgehalten. Sie möchten diese Ergebnisse mit einem interessierten Publikum teilen und diskutieren.

ZwischenWelten
Vernissage: 22. Februar 2017 ab 17:30 Uhr
Ausstellung: Vom 23.- 25. Februar 2017, Do & Fr 9 – 21 Uhr, Sa 9 – 17 Uhr

Ort: Juristische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin (Bebelplatz 2, 10117 Berlin)

ZwischenWelten wird gefördert durch die Landeskoordinierungsstelle Radikalisierungsprävention bei der Landeskommission Berlin gegen Gewalt.

Mehr unter: www.gangway.de

Foto: Gangway e.V.

(vb)

Datum, 13 | 02 | 2017