Außenansicht Landesgeschaeftsstelle des PARITAETISCHEN Berlin - Foto: Petra Engel Paritaetischer Berliner Bär für besondere Ehrungen - Foto: Frederic Brueckel Foyer der Landesgeschaeftsstelle - Foto: Petra Engel

Einladung zum Bürgerdialog Pflege 2030 am 19. September 2019

Kategorie: Aus dem Verband, Pflege, ambulante Pflege, stationäre Pflege, Hospize, Pflege, Veranstaltung

Auftaktveranstaltung des Dialogs „Pflege 2030“ am 19. September im Auditorium Friedrichstraße

Über die Mitgliedschaft im Landespflegeausschuss und im Landesseniorenbeirat wurden wir gebeten, die Einladung zum Bürgerdialog Pflege 2030 zu verbreiten:

Wann: am Donnerstag, 19. September 2019, 15:30 bis 19 Uhr
Wo:     im Auditorium Friedrichstraße, Quartier 110, Friedrichstraße 180, 10117 Berlin

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung möchte mit dem Dialog „Pflege 2030“  mit der Stadtgesellschaft über das Thema Pflege mit der Stadtgesellschaft in einen Austausch treten.

Welche Rahmenbedingungen in Berlin wünschen sich die Bürgerinnen und Bürger, insbesondere bei eintretender Hilfs- und Pflegebedürftigkeit?

Diese Frage leitet den Dialog „Pflege 2030“, denn die Ausgestaltung der künftigen Pflegestrukturen in Berlin soll an der Lebenswirklichkeit der Menschen ausgerichtet sein. Bisher ist die Ausgestaltung von Unterstützungs- und Hilfsstrukturen sowie Leistungsangeboten im Wesentlichen bestimmt durch drei Akteure: die Politik, die Kostenträger und die Leistungserbringer. Mit dem Dialog „Pflege 2030“ wird den Bürgerinnen und Bürgern nun eine Partnerrolle in diesen Ausgestaltungsprozessen gegeben. Die Stadtgesellschaft soll in ihrer Vielfalt angesprochen werden, denn das Thema geht alle an. Der Dialog wird zukunftsorientiert, generationenübergreifend und ergebnisoffen ausgestaltet. Anhand verschiedener Beteiligungsformate haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Gedanken zum Thema Pflege zu teilen.

Am 19. September 2019 wird der Bürgerdialog „Pflege 2030“ offiziell eröffnet. Im Rahmen einer interaktiven, abwechslungsreichen Konferenz können Bürgerinnen und Bürger sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus Pflege, Stadtentwicklung, Interessenvertretungen, Sport und Freizeit mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Verwaltung und Zukunftsforschung in den Dialog treten.

Der Austausch in einer vielfältigen Stadtgesellschaft wird besonders fruchtbar, wenn viele unterschiedliche Stimmen im Dialog gehört werden.

Das Programm im Überblick:
15.30 Uhr    Eröffnung der Veranstaltung
durch den Regierenden Bürgermeister Michael Müller und die Senatorin Dilek Kalayci

16.00 Uhr    Vorstellung des Dialogkorbs
und Austausch an den Gesprächsinseln

17.00 Uhr    Beitrag aus der Zukunftsforschung: „Bürger-Partizipation in Berlin als Chance für gute (Pflege-)Politik“
Dr. Michaela Evers-Wölk, Cluster Forschungsleiterin „Zukunftsforschung und Partizipation“, izt

17.30 Uhr    Pflege-Zukunfts-Talk
mit digitaler Live-Beteiligungsmöglichkeit für alle Konferenz-Teilnehmenden

Anschließend Sektempfang mit Fingerfood-Buffet

Bis zum 12. September können Sie sich per Mail beim nexus Institut, das mit der Organisation der Auftaktveranstaltung betraut ist, unter pflege2030(at)nexusinstitut.de anmelden. Bei Rückfragen stehen Ihnen gerne Prof. Dr. Christiane Dienel und Dr. Christine von Blanckenburg, nexus Institut für Kooperationsmanagement und interdisziplinäre Forschung zur Verfügung.

Mehr zu Programm und Anmeldung erfahren Sie hier. 

(rs)

Datum, 26 | 08 | 2019