Außenansicht Landesgeschaeftsstelle des PARITAETISCHEN Berlin - Foto: Petra Engel Paritaetischer Berliner Bär für besondere Ehrungen - Foto: Frederic Brueckel Foyer der Landesgeschaeftsstelle - Foto: Petra Engel

ASB-Notübernachtung in Treptow-Köpenick eröffnet

Ab dem 1. November bietet die Unterkunft Schutz vor Kälte und Hilfe für bis zu 70 Menschen

Die ASB Nothilfe Berlin gGmbH engagiert sich in der Berliner Kältehilfe. In der neuen ASB-Notübernachtung, Adlergestell 129 in Berlin Treptow-Köpenick bietet sie wohnungslosen Men-schen einen sauberen, sicheren und warmen Platz zum Schlafen, eine warme Mahlzeit, Frühstück sowie Hygiene- und Waschmöglichkeiten. Die Kältehilfeeinrichtung in einem ehemaligen Hostel steht grundsätzlich allen hilfesuchenden Frauen und Männern offen und ist wegen ihrer Barriere-freiheit besonders auch für Schwerbehinderte geeignet. „Wir wollen schnell und unkompliziert Menschen helfen, die in der kalten Jahreszeit keinen Schlafplatz finden. Ihre Situation wird durch die Coronakrise zusätzlich erschwert. Mit Beratungsangeboten und Schutzmasken leisten wir ihnen praktische Hilfe.“, erklärt Jörg Hinderberger, ASB-Landesgeschäftsführer Berlin.

Im Rahmen der Berliner Kältehilfe werden wohnungslosen Menschen jedes Jahr im Winter rund 1.000 Notübernachtungsplätze angeboten. 70 Plätze bietet ihnen die neue ASB-Kältehilfeeinrichtung bis Ende März 2021 an. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten darüber hinaus in Alltagsfragen und vermitteln an Beratungsstellen, Tages- und andere Hilfsangebote. Ge-öffnet wird täglich um 18 Uhr, am nächsten Morgen um 9 Uhr wird die Notübernachtung dann bis zum Abend geschlossen. Einen Mund-Nasen-Schutz erhalten die Übernachtungsgäste vor Ort.

Mehr Informationen finden Sie auf www.asb-berlin.de.

Medienkontakt:
Melanie Rohrmann, m.rohrmann(at)asb-berlin.de, Tel. 030 21307-122
Katrin Liebscher, k.liebscher(at)asb-berlin.de, Mobil 0151 11771282
Patricia Dichtl, p.dichtl(at)asb-berlin.de, Tel. 030 21307-118

Datum, 06 | 11 | 2020