Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Wir wollen #berlinbessermachen – gemeinsam mit Ihnen!

Broschüre: POSITIONEN des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Berlin für ein soziales Berlin

Foto: Cover der Broschüre

Wie kann es gelingen, dass Berlin sozial bleibt – ein lebenswerter Ort für alle, die dort wohnen? Eine Stadt, die der Vielfalt und den unterschiedlichsten Lebensentwürfen ihrer Bürgerinnen und Bürger gerecht wird. Eine Stadt, die Raum bietet für Menschen, die Unterstützung brauchen. Und die Menschen befähigt, sich selbst zu helfen und für sich selbst zu sprechen.

Wir sind überzeugt, das kann nur gemeinsam gelingen, wenn wir mit Politik, Verwaltung, Verbänden und sozialen Trägern an einem Strang ziehen und gemeinsam auf das Ziel hinarbeiten: #berlinbessermachen.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Berliner Politik und Verwaltung haben Mitverantwortung für das Wohlergehen der Berlinerinnen und Berliner übernommen. Mit dieser Broschüre möchten wir sie bei ihrer Arbeit für Berlin unterstützen. Wir bieten Expertise für die vielfältigen Themen, die die Bürgerinnen und Bürger bewegen – Pflege und ältere Menschen, Teilhabe und Inklusion, Kinderbetreuung, Bildung, Jugendhilfe, Familien, Flucht und Migration, zivilgesellschaftliches Engagement und vieles mehr. Wir laden herzlich ein, diese Erfahrungen und dieses Wissen für ihre Arbeit zu nutzen und gemeinsam mit uns an den Herausforderungen dieser Stadt zu arbeiten.

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin vertritt über 800 Mitgliedsorganisationen – von kleinen Vereinen bis hin zu großen Sozialverbänden. Alle unsere Mitglieder setzen sich dafür ein, Berlin zu einem sozialeren Ort zu machen. Gerade in der Coronakrise haben unsere Mitgliedsorganisationen besondere Stärke bewiesen. Unter schwierigen Bedingungen haben die Mitarbeitenden in Stadtteilzentren, in den Pflegeeinrichtungen, in den Einrichtungen für Kinder, für Jugendliche und für Menschen in schwierigen Lebenslagen ihre Angebote aufrechterhalten und weitergeführt. Ob in Krisenzeiten oder im „normalen“ Alltag: Wir sind systemrelevant und wünschen uns, dass diese Leistungen der sozialen Arbeit von den politischen Verantwortlichen wahrgenommen und vor allem spürbar wertgeschätzt werden.

Für ihre gesellschaftlich wichtigen Aufgaben brauchen soziale Organisationen gute Rahmenbedingungen und starke Partner. Trotzdem kämpfen immer wieder einzelne Einrichtungen und Angebote um ihr Fortbestehen. Es fehlt vielerorts eine auskömmliche nachhaltige Finanzierung, um soziale Arbeit zu sichern und bedarfsgerechte Versorgungsstrukturen zu ermöglichen.

Auf den kommenden Seiten finden Sie zunächst unsere Positionen dafür. Danach folgen die zahlreichen Themenbereiche der sozialen Arbeit und der Pflege. Für jeden Bereich fassen wir zusammen, wie aus unserer Sicht die aktuelle Lage ist, welche Angebote der Paritätische und seine Mitglieder machen, und was es jeweils für Politik und Verwaltung, im Senat und den Bezirken, zu tun gibt. Wir stehen gern für persönliche Gespräche zur Verfügung – die Kontaktdaten der Ansprechpersonen beim Paritätischen finden Sie jeweils direkt neben den Forderungen.

Packen wir es gemeinsam an – lassen Sie uns #berlinbessermachen!

Hier finden Sie unsere Broschüre „#berlinbessermachen – POSITIONEN des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Berlin für ein soziales Berlin“ zum Download.

(ik)

Datum, 01 | 10 | 2021