Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Street College. Selbstbestimmt und partizipativ zum Hauptschulabschluss (BBR)

Neues Video in der Reihe "Innovation und Verstetigung - Paritätische Praxisprojekte der Jugendsozialarbeit"

In der Videoclip-Reihe "Innovation und Verstetigung - Paritätische Praxisprojekte der Jugendsozialarbeit" wird das Projekt Street College des Jugendhilfeträgers Gangway vorgestellt.

Gangway - das ist Straßensozialarbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Berlin. Das Video ist im Rahmen der Bundeskoordination Jugendsozialarbeit im Paritätischen Gesamtverband in Zuständigkeit von Elvira Kriebel entstanden. Die konkrete Umsetzung übernahmen die jungen Menschen bei Gangway selbst, koordiniert und verantwortet von Tanja Ries, Projektleitung Street College.

Screenshot Street CollegeMit dem Pilotprojekt Street College eröffnet Gangway jungen Menschen, die auf öffentlichen Straßen, Plätzen und in sozialen Netzwerken anzutreffen sind die Möglichkeit, Kurse und andere Lernsettings zu kreieren, die an ihren Interessen und Wünschen ansetzen. Dies geschieht mit großer persönlicher Wertschätzung und dem Vertrauen auf die vorhandenen Ressourcen. Damit bestimmen die Teilnehmenden selbst, was und wie sie lernen wollen, unabhängig von Verwertbarkeit. Das Prinzip von „Angebot und Nachfrage“ wird umgedreht. Einer dieser geäußerten Bedarfe war die Bitte um Unterstützung zum Nachholen des Hauptschulabschlusses/BBR (Nichtschülerprüfung). Gangway ist es gelungen, die entsprechende Unterstützung zu realisieren. Mittlerweile gibt es den dritten Kursdurchlauf.

Das Projekt steht beispielhaft für gelungene Partizipation und Stärkung der eigenen Handlungsfähigkeit. Der Videoclip stellt das Projekt aus unterschiedlichen Blickwinkeln vor.

Weiter Informationen und das Video finden Sie hier.

(vb)

Datum, 01 | 12 | 2015