Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

JugendKULTURarbeit – junge Menschen für Kultur begeistern

Kategorie: Aus dem Verband, Rundbrief, Jugendhilfe, Jugend

Der Paritätische Rundbrief Januar/Februar ist da!

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
liebe Mitglieder,

kulturelle Bildung „bewegt Herz und Verstand, Kopf und Körper“, um mit den Worten von Cornelia Schuster von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin e.V. zu sprechen. Kulturelle Bildung kann alle Kinder und Jugendlichen erreichen und ermöglicht ihnen Erfolgserlebnisse, selbst wenn sie  mit klassischem Schulunterricht weniger anfangen können: Kinder und Jugendliche aus sozial schwachem Umfeld, die von zuhause kaum Erfahrungen mit Kultur mitbekommen haben. Oder auch Kinder, die die deutsche Sprache (noch) nicht beherrschen.

JugendKULTURarbeit – junge Menschen für Kultur zu begeistern – ist ein zentrales Element der Arbeit unserer Mitgliedsorganisationen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe. Viele machen diese wertvolle Arbeit ohne staatliche Regelförderung, sind auf Spenden, Förderprogramme, Kooperationen und andere kreative Lösungen angewiesen. Das ist vor allem deshalb unbefriedigend, weil die Beteiligten nie wissen, ob ein Programm nach einer Förderperiode weitergeführt werden kann. „Don’t worry – be future“ heißt ein Theaterstück, das Jugendliche im Rahmen des Kulturprojekts „Berlin Talent Clash“ des Mittelhof e.V. selbst entwickelt und auf die Bühne gebracht haben. Diese motivierende Aufforderung, die Zukunft zu leben, statt sich Sorgen um die Gegenwart zu machen, fällt Projektmachern angesichts ihrer prekären Situation nicht immer leicht.

In diesem Rundbrief erhalten Sie – neben anderen spannenden Themen – einen Einblick in die JugendKULTURarbeit unserer Mitglieder.

Den Rundbrief Januar-Februar finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre!

(RS)

Datum, 01 | 02 | 2016