Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Gutes und bezahlbares Wohnen zusammen organisieren

Zweiter Salon Sozialer Träger zur Zusammenarbeit von sozialen Trägern und Wohnungsgenossenschaften

Beim zweiten Salon Sozialer Träger: Dr. Gabriele Schlimper, Geschäftsführerin des Paritätischen Berlin, und Daniela Radlbeck, Referentin Wohnungsnotfallhilfe und Wohnungspolitik, Foto: Kathrin Zauter

Beim zweiten Salon Sozialer Träger: Dr. Gabriele Schlimper, Geschäftsführerin des Paritätischen Berlin, und Daniela Radlbeck, Referentin Wohnungsnotfallhilfe und Wohnungspolitik, Foto: Kathrin Zauter

Manchmal brauchen gute Entwicklungen nur einen kleinen Anstoß. Zu dieser Erkenntnis sind die Teilnehmer des Salons Sozialer Träger am gestrigen Mittwoch, 21.8., gelangt. Der Paritätische Berlin hatte zu der Veranstaltung Institutionen, Vereine und Genossenschaften eingeladen, um über darüber zu reden, wie Genossenschaften und soziale Träger als Partner agieren können.

Der Paritätische brachte an diesem Tag Genossenschaften und soziale Träger zusammen, denn sie haben viele gemeinsame Ziele. Günstigen und sicheren Wohnraum zu schaffen und zu erhalten, ist nur eines davon. Beispielhaft berichtete Sören Gahrmann von der SelbstBau eG von der Arbeit der kleinen Genossenschaft. In den Häusern der SelbstBau gibt es neben 421 Wohnungen auch 43 Gewerberäume, die teilweise von sozialen Trägern genutzt werden.

Vorbildwirkung hat ein ganz besonderes, vom Paritätischen initiiertes Projekt, das sich beim Salon ebenfalls vorstellte. Aus einer ähnlichen Veranstaltung im April 2017 heraus hat sich eine Initiative von sozialen Trägern gebildet, die derzeit eine eigene Wohnungsgenossenschaft gründet – aus der Selbsthilfe heraus: die Genossenschaft für inklusives soziales Bauen, kurz Genius eG. „Wir wollen zeigen, dass es nicht sein kann, dass das Grundrecht auf Wohnen nur noch dafür da ist, um damit Profit zu machen“, ergänzte Joachim Schmitz von der künftigen Genossenschaft sozialer Träger.

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Reihe „Gutes Wohnen für alle – Soziale Träger als Partner der Wohnungswirtschaft“ statt, die durch den Paritätischen Gesamtverband angeregt worden war. Am 23. Oktober wird der nächste Salon Sozialer Träger stattfinden, dann zum Thema: „Prima Bude – inklusive Wohnformen zusammen planen“.

Dominique Hensel, freie Autorin

(aw)

Datum, 22 | 08 | 2019