Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Großer Andrang bei Jobbörse für Flüchtlinge

Der Paritätische Wohlfahrtsverband mit "Work for Refugees" vertreten

Foto: Estrel Hotel Berlin

Foto: Estrel Hotel Berlin

Berlin, am 29.2.2016

Mehr als 4.000 arbeitssuchende Flüchtlinge haben sich im Hotel Estrel in Berlin über Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten informiert. Auf der bislang größten Jobbörse waren 210 ausstellenden Arbeitgebern und Bildungsinitiativen vertreten, darunter auch die Arbeitsvermittlung für Geflüchtete „Work for Refugees“.

Die Mitarbeiter des Projekts konnten sich über ein reges Interesse von Seiten der Flüchtlinge freuen. Insgesamt wurden über 100 Profilbögen von Interessierten ausgefüllt, zahlreiche Flyer ausgegeben und diverse Einstiegsberatungen durchgeführt. Der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin zieht mit "Work for Refugees" eine positive Bilanz der Jobbörse.

Über Work for Refugees

Screenshot Wok for Refugees„Work for Refugees“ bietet Geflüchteten einen unkonventionellen und niedrigschwelligen Zugang, um eine Arbeit zu finden. Mithilfe einer einfachen Menüführung in arabischer, englischer, französischer und deutscher Sprache geben Flüchtlinge auf der für Smartphones optimierten Internetseite Work-for-Refugees.de ihre persönlichen Daten ein. Diese werden in der Beratungsstelle „Work for Refugees“ des Paritätischen Berlin gesichtet, bearbeitet und an potentielle Arbeitgeber weitergeleitet, die sich mit ihren Jobangeboten registriert haben. Vorher werden die Geflüchteten zum persönlichen Gespräch in die Beratungsstelle eingeladen, um die Deutsch- und Fachkenntnisse zu überprüfen. Somit entlastet das Projekt die Arbeitgeber und erleichtert die Vermittlung. Das Projekt betreibt der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin gemeinsam mit der Stiftung Zukunft Berlin

Die Arbeitsvermittlung des Paritätischen Berlin finden Sie unter: www.work-for-refugees.de

Datum, 29 | 02 | 2016