Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

„Gepflegt in der Gegenwart“ – Ausstellungseröffnung mit Sozialsenator Czaja am Mittwoch, 3. Dezember 2014, 18 Uhr

Pflegestation Köpenick, Unionhilfswerk Ambulante Dienste gGmbH, Foto: Frederic Brueckel

„Damit wir uns auch im Alter treu bleiben können!“, – ist ein Slogan, mit dem Prominente wie Désirée Nick, Ingo Appelt und Arne Friedrich in diesem Jahr im Rahmen der Kampagne „Gepflegt in die Zukunft“ auf den möglichen Fachkräftemangel in der Altenpflege aufmerksam gemacht haben. Aber ein Blick auf das Morgen genügt nicht, denn das Heute darf nicht vergessen werden.
Der Senator für Soziales, Mario Czaja, eröffnet gemeinsam mit Prof. Barbara John, vom Paritätischen Wohlfahrtsverband, die Ausstellung „Gepflegt in der Gegenwart“. Die vom Paritätischen Wohlfahrtsverbands Berlin und der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales initiierte Schau setzt im Rahmen der Kampagne nun den Fokus auf das Hier und Jetzt der Berliner Pflegelandschaft. Sie zeigt Fotografien von in der ambulanten Pflege tätigen Menschen gemeinsam mit den von ihnen Gepflegten.

Mario Czaja, Senator für Gesundheit und Soziales, lobt: „Die Wanderausstellung ‚Gepflegt in der Gegenwart‘ ist ein weiterer wichtiger Bestandteil der Kampagne der Senatsverwaltung. Wir wollen mehr Menschen für den Altenpflegeberuf begeistern. Mit der Schau gehen wir einen wichtigen Schritt, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die große Leistung Pflegender zu lenken, ihr Ansehen in der Gesellschaft zu steigern und ihnen so gebührende Anerkennung teil werden zu lassen. Die ausgestellten Fotos machen deutlich, was die Altenpflegerinnen und -pfleger tagtäglich leisten und zeigen zugleich, wieviel Wärme Pflegende von Menschen, die sie betreuen, zurückerhalten.“

Prof. Barbara John, Vorstandsvorsitzende des Paritätischen Berlin: „Die Versorgung Pflegebedürftiger ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Viele Pflegekräfte in Mitgliedsorganisationen des Paritätischen setzen sich täglich dafür ein, dass Menschen so lange wie möglich in ihrem Zuhause verbleiben können. Um die Bedeutung der Pflegeberufe hervorzugeben und um zu zeigen, welchen Einsatz Pflegende täglich bringen, haben wir uns dieses Jahr dem Schwerpunktthema ambulante Pflege gewidmet. Die Ausstellung ‚Gepflegt in der Gegenwart‘ mit Bildern aus Paritätischen Einrichtungen runden dieses Themenjahr ab.“  
 
Wann: Mittwoch, 3. Dezember 2014, 18:00 Uhr

Wo: Bürgerzentrum Neukölln
       Werbellinstraße 42
       12053 Berlin

Der Besuch der Ausstellung "Gepflegt in der Gegenwart" ist frei. Sie wandert Mitte Januar auch in das Gebäude der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales. Im Anschluss ist sie in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft zu sehen.
Über ein Interesse der Medienvertreterinnen und -vertreter würden wir uns sehr freuen!

Weitere Informationen zur Fotoausstellung mit der Anmeldung zur Eröffnung finden Sie hier.

(RS)

Datum, 01 | 12 | 2014