Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Ganz Berlin hat „Gemeinsame Sache“ gemacht!

Mehrere tausend Menschen nahmen bei den Berliner Freiwilligentagen am 7. und 8. September an über 220 Aktionen teil

Bei der Gemeinsamen Sache – Berliner Freiwilligentage 2018 am 7. und 8. September engagierten sich in diesem Jahr mehrere tausend Berlinnerinnen und Berliner für ihre Stadt. 

Bei 220 Aktionen wurden im ganzen Stadtgebiet unter anderem Müll eingesammelt, Beete angelegt, Stolpersteine geputzt, Wände gestrichen, gemeinsam gekocht und so das Miteinander aktiv gestärkt. Organisiert wurden die Freiwilligentage von Paritätischem Wohlfahrtsverband Berlin, Berliner Tagesspiegel. 19 Partnerorganisationen haben an den Freiwilligentagen mitgewirkt. 

Bereits zum fünften Mal bot sich vielen Menschen die Chance, ohne große Hürden in ehrenamtliches Engagement hineinzuschnuppern. Einen Tag lang packten die Mitmachenden kräftig mit an und engagierten sich so für die gute Sache – und erlebten dabei, wie viel Spaß ehrenamtliches Engagement macht.

„Die Idee der Berliner Freiwilligentage ist es, Engagement in dieser Stadt durch kleine Aktionen sicht-bar zu machen“, sagte Dr. Gabriele Schlimper, Geschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsver-bands Berlin. „Jede kleine Aktion, die wir heute hier und an anderen Orten sehen, ist gelebte Zivilge-sellschaft – ist soziales Berlin!“ 

Auch zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der Berliner Politik, wie Sozialsenatorin Elke Breiten-bach, Staatssekretärinnen und Bezirksbürgermeister beteiligten sich an Aktionen und machten damit deutlich, welche Bedeutung bürgerschaftliches Engagement für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft hat.

Pressekontakt beim Paritätischen Berlin: Kathrin Zauter, Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V., Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Brandenburgische Straße 80, 10713 Berlin, Tel: 030 86 001-175, Mobil: 0172 292 45 94, Fax: 030 86 001-240, zauter@paritaet-berlin.de

Mehr unter: www.gemeinsamesache.berlin

Die Pressemitteilung können Sie hier herunterladen.

(vb)

Datum, 10 | 09 | 2018