Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Die Fachstelle für Suchtprävention lädt zu dem Austauschforum „Mir reicht’s – Ich bleibe gesund!“ ein

Zoom-Veranstaltung am 01. September 2021 von 15:00 bis 18:00 Uhr

Krisensituationen kennen wir alle im individuellen Kontext, im familiären oder beruflichen Umfeld. Neu ist die gesamtgesellschaftliche, globale Dimension, die das Corona-Virus mit sich bringt. Zeiten großer Belastung sind meist auch geprägt von riskanterem Konsumverhalten. Daher laden wir Sie im Rahmen der diesjährigen Berliner Aktionstage zur Suchtprävention vom 30. August – 03. September 2021 herzlich ein, am berlinweiten digitalen Austauschforum teilzunehmen.

Wir möchten mit Ihnen als Fachkräfte und auch als Bürgerinnen und Bürger ins Gespräch kommen, wie wir seelische Gesundheit in Krisenzeiten fördern können, um riskantem Konsumverhalten entgegenzuwirken. Darüber hinaus möchten wir von Ihnen erfahren, wie Sie Krisenzeiten erleben, was hilfreich sein kann und welche Rolle Einsamkeit, Stress, aber auch Alkohol, Cannabis und andere Substanzen spielen.

Wenn Sie am digitalen Austauschforum „Mir reicht’s – Ich bleibe gesund!“ teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte verbindlich bis zum 27. August 2021 via Mail (anmeldung@berlin-suchtpraevention.de) oder über das Anmeldeformular an.

Im Folgenden das Programm zur Veranstaltung:

15.00 Uhr

  • Begrüßung und Technik-Check

15.15 Uhr

  • Sie sind gefragt … was ist gerade Ihr Thema?

15.30 Uhr

  • Input: »Voll die Krise! Wie sie entsteht und wie man wieder rauskommt« mit Susanne Günther, Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V., Berliner Krisendienst Region Ost

15.50 Uhr

  • Input: »Was hat riskanter Konsum mit Krise zu tun?« mit Dr. Darius Chahmoradi Tabatabai, Hartmut-Spittler-Fachklinik am Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum

16.15 Uhr

  • Pause

16.30 Uhr

  • "Bewegung als Motor in schwierigen Zeiten" mit Birgit Funke, bwgt e.V.

16.45 Uhr

  • Interessensraum 01: »Wenn gerade alles zu viel ist … warum Alkohol, Cannabis oder Tabletten keine Krise lösen« mit Christina Schadt, Fachstelle für Suchtprävention Berlin, und  Aron Usener, HaLT Programm Berlin
  • Interessensraum 02: »Harte Zeiten? – wie wir mit Einsamkeit, Langeweile oder Stress umgehen und gesund bleiben können« mit Heike Herzberg, PBAM Alkohol- und Medikamentenberatung Wilmersdorf, sowie Katayun Ensani, Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst Treptow-Köpenick

17.45 Uhr

  • Schluss-Statement: »10 gute Tipps gesund zu bleiben auf einen Blick!«

Weitere Informationen zur Fachstelle Suchtprävention Berlin finden Sie hier.


(ik)

Datum, 04 | 08 | 2021