Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

„Berliner Inklusionspreis 2021“ ausgelobt

Pressemitteilung: 17. März 2021

Beispielbild: Pixabay

Elke Breitenbach, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, und Michael Thiel, Präsident
des Landesamtes für Gesundheit und Soziales, ermutigen private wie öffentliche
Arbeitgebende, sich am Wettbewerb zu beteiligen, und die nachahmenswerten Beispiele der
inklusiven Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Handicap öffentlich bekannt zu
machen.

Neben Bewerbungen von Firmen mit langjähriger Erfahrung in der beruflichen Teilhabe von
Menschen mit Handicap ist die Teilnahme von Start-up und neu gegründeten Unternehmen
ausdrücklich erwünscht.

Der Landespeis wird in drei Kategorien im Bereich „Inklusive Beschäftigung“ verliehen
(Kleinunternehmen, mittelständische Unternehmen und Großunternehmen) sowie in der
Kategorie „Inklusive Ausbildung“. WICHTIG: Auch anerkannte Inklusionsbetriebe sind
berechtigt, sich um die Auszeichnung für die inklusive Ausbildung zu bewerben.

Die vier Preise sind gleichwertig und jeweils mit einer Geldprämie in Höhe von 10.000 Euro
dotiert. Der Festakt der diesjährigen Preisverleihung findet am Freitag, dem 19. November,
statt.

Bewerbungsschluss: 31. Juli 2021

Ihre Bewerbung senden Sie bitte an:

Landesamt für Gesundheit und Soziales
Integrationsamt
Nelli Stanko, II C ÖA
Darwinstraße 15
10589 Berlin
Telefon: 030 90229-3307
Fax: 030 90229-3399

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen zum Berliner Inklusionspreis 2021:
www.berlin.de/inklusionspreis

Datum, 19 | 03 | 2021