Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Behindertenparlament Berlin geht online

Europäischen Protesttag: Einsatz für mehr Inklusion und Teilhabe

Screenshot der neuen Website behindertenparlament.berlin

Am 5. Mai, dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, ist die Website behindertenparlament.berlin offiziell an den Start gegangen. Initiator Christian Specht schaltete vor dem Abgeordnetenhaus Berlin gemeinsam mit weiteren Akteuren offiziell die Website und die Social Media-Kanäle frei.

Wegen der Coronakrise muss das für den am 18. Juni 2020 im Berliner Abgeordnetenhaus geplante erste Berliner Behindertenparlament auf einen späteren Termin verschoben werden. Die meisten Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen gehören zu den Hochrisikogruppen, für die eine Infektion mit dem Coronavirus zu einer lebensbedrohlichen Krise führen kann. Die Vorbereitungsgruppe arbeitet aktuell online weiter und plant für den 18. Juni 2020 eine virtuelle Aktion als Livestream.

Website des Berliner Behindertenparlaments: www.behindertenparlament.berlin

Twitter: twitter.com/BBParlament

 

Zur Vorbereitungsgruppe gehören:

Christan Specht, über Daniel Fischer, Lebenshilfe Berlin e.V. daniel.fischer(at)lebenshilfe-berlin.de
Gerlinde Bendzuck, Vorsitzende Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e.V.
bendzuck(at)lv-selbsthilfe-berlin.de
Dominik Peter, Vorsitzender Berliner Behindertenverband e.V.
vorsitzender(at)bbv-ev.de
Daniel Fischer, Geschäftsführer Lebenshilfe Berlin e.V.
daniel.fischer(at)lebenshilfe-berlin.de
Christian Peth, Referent Paritätischer Wohlfahrtsverband LV Berlin e.V.
peth(at)paritaet-berlin.de

Die Abgeordneten:
Lars Düsterhöft (SPD), Stefanie Fuchs (Die Linke), Maik Penn (CDU), Thomas Seerig (FDP) und Fatoş Topaç (Bündnis 90/Die Grünen).

(Pe)

Datum, 04 | 05 | 2020