Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Arbeitshilfe "Mütterpflege" (§ 24h SGB V und § 38 SGB V) neu erschienen

Mit dieser Veröffentlichung stellt der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin Ihnen vor, wie Mütter im Wochenbett – unabhängig von ihrer finanziellen Situation, ihrem Bildungsstand und ihrer familiären Situation – unterstützt werden können.

Die Zeit nach der Geburt ist körperlich und psychisch für die Mutter und die gesamte Familie eine Ausnahmesituation und stellt oft eine Überforderung dar. Zeit zum Ausruhen, Entspannen und Einstellen auf die neue Situation ist existenziell wichtig, damit die Mutter, das Neugeborene und – falls vorhanden – die gesamte Familie, der Vater und gegebenenfalls Geschwisterkinder, gut in die neue Lebensphase hineinwachsen können. So kann späteren Komplikationen, wie Stillproblemen, Depressionen, anderen gesundheitlichen Problemen oder Bindungsunterbrechungen, vorgebeugt werden.

Erfahren Sie in dieser Broschüre, welche Angebote Mütterpflege umfasst, was Mütterpflegerinnen leisten und wie gut sie den Müttern und Neugeborenen und den anderen Familienmitgliedern tun.Lesen Sie auch, wer diese Unterstützung beantragen kann, bei welchen Stellen und wie das Prozedere abläuft. Und zu guter Letzt erhalten Sie im Anhang Gesetzestexte und Argumentationshilfen rund um dieses Versorgungsangebot. Die Arbeitshilfe entstand mit Unterstützung der Gesellschaft für Geburtsvorbereitung – Familienbildung und Frauengesundheit – Bundesverband e. V..

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre. Und wenn Ihnen Mütterpflege wichtig und interessant erscheint, dann sprechen Sie darüber mit Familie, Freunden, Nachbarn, an Ihrem Arbeitsplatz und dort, wo Sie denken, dass Menschen gern von dieser Möglichkeit erfahren.

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

(rs)

Datum, 20 | 12 | 2016