Außenansicht Landesgeschaeftsstelle des PARITAETISCHEN Berlin - Foto: Petra Engel Paritaetischer Berliner Bär für besondere Ehrungen - Foto: Frederic Brueckel Foyer der Landesgeschaeftsstelle - Foto: Petra Engel

Fachgespräch Soziale Psychiatrie 2 - Hilfe für die Hilfen! Zuwendungen entbürokratisieren und Hilfsangebote finanziell absichern

Kategorie: Aus dem Verband, Psychiatrie, Veranstaltung

Donnerstag, 12. Mai 2022 ab 14 Uhr Vorträge | Film | Podiumsdiskussion mit Publikumsbeteiligung

Ankündigung Live Stream Podiumsdiskussion; Quelle: Paritätischer Berlin

Das Land Berlin ist dazu verpflichtet, eine bedarfsgerechte, psychiatrische Versorgung vorzuhalten. Jeder Mensch in einer seelischen Notlage soll die Hilfe bekommen, die er oder sie braucht. Die Hilfsangebote müssen einfach zu finden und am besten fußläufig erreichbar sein. Diese niedrigschwelligen und wohnortnahen Hilfsangebote werden im §5 PsychKG beschriebenen und umfassen Kontakt- und Beratungsstellen, psychiatrische Zuverdienste, Alkohol- & Medikamentenberatungsstellen und den Berliner Krisendienst. 2016 wurde zusätzlich eine integrierte, aufsuchende Versorgungsstruktur für geflüchtete Menschen geschaffen, die mobilen Teams. Diesem gut ausgebauten Hilfesystem droht jetzt der finanzielle Kollaps. Wir werden mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Praxis diskutieren, wie diese Angebote in Zukunft finanziell abgesichert werden können.

Seien Sie live auf YouTube dabei und diskutieren Sie im Live Chat mit!

Auf dem Podium begrüßen wir:
Dr. Thomas Götz, Staatssekretär für Gesundheit
Tobias Schulze (Die Linke) MdA
Florian Kluckert  (FDP), MdA
Stephan Ziller (B90/Grüne) MdA
Oliver Schworck, Bezirksstadtrat Jugend & Gesundheit Tempelhof/Schöneberg
Karin Hirdina, Geschäftsführerin Allgemeine Jugendberatung
Michael Frommhold, Geschäftsführer Notdienst Berlin

Moderation Chefreporter Joachim Fahrun (Berliner Morgenpost)

 

(mkl)

Datum, 10 | 05 | 2022