Außenansicht Landesgeschaeftsstelle des PARITAETISCHEN Berlin - Foto: Petra Engel Paritaetischer Berliner Bär für besondere Ehrungen - Foto: Frederic Brueckel Foyer der Landesgeschaeftsstelle - Foto: Petra Engel

Die 12. Berliner Stiftungswoche geht an den Start

Kategorie: Aus dem Verband, Zivilgesellschaft, Veranstaltung

Eine Frage des Klimas: Vom 13. bis 23. April 2021 mit zahlreichen Online-Veranstaltungen und einigen Vor-Ort-Terminen

Eine Frage des Klimas – mit Antworten zu Ökologie, Politik, Kultur und Gesellschaft. So lässt sich zusammenfassen, was die Besucherinnen und Besucher der diesjährigen Berliner Stiftungswoche erwartet. Vom 13. bis 23. April 2021 zeigen knapp 80 Stiftungen überwiegend online, woran sie arbeiten und was sie in der Stadt bewirken. Sofern es die Corona-Bestimmungen zulassen, ergänzen auch einige Vor-Ort-Termine das Programm.

Diese digitale Stiftungswoche auf die Beine zu stellen, hat von allen Beteiligten ein hohes Maß an Flexibilität gefordert. Das Büro der Berliner Stiftungswoche dankt all den Stiftungsverantwortliche dafür, sich darauf eingelassen zu haben, diese Stiftungswoche mit Leben zu füllen. Die Fristen zur Anmeldung wurden verlängert, weil viele Stiftungen um einen längeren Planungsvorlauf für die eigenen Events gebeten hatten. Außerdem musste pandemiebedingt auf die bewährten Print-Medien mit den eingespielten Vertriebswegen und den routinierten Arbeitsabläufen verzichtet werden. Stattdessen wurden kurzfristig Funktionen auf der Website ergänzt und zwei neue Medien eingeführt.

Der erste Podcast »Anstiften!« ist bereits Ende Februar 2021 erschienen. Hier können Sie ihn abonnieren und keine Folge mehr verpassen!

Das zweite neue Medium ging inzwischen ebenfalls an den Start: »Magazin E« – das digitale Medium, das das Programmheft und die Zeitung, das ExtraBlatt, in diesem Jahr ersetzen wird. Dieses elektronische Magazin, das Sie seit Mittwoch, 31. März 2021 über die Website der Berliner Stiftungswoche abrufen können, hat einen Umfang von 114 Seiten mit den Programmbeiträgen sowie vielen Artikeln, Hintergrundberichten, Meinungen und Interviews. Die Berliner Stiftungswoche-Akteure danken allen Autorinnen und Autoren sowie allen Menschen, die unterstützt haben, in so kurzer Zeit ein derart umfangreiches Kompendium zu entwickeln.

(rs)

 

 

Datum, 12 | 04 | 2021