Außenansicht Landesgeschaeftsstelle des PARITAETISCHEN Berlin - Foto: Petra Engel Paritaetischer Berliner Bär für besondere Ehrungen - Foto: Frederic Brueckel Foyer der Landesgeschaeftsstelle - Foto: Petra Engel

Cucula – Vernissage im Museum der Dinge

Kategorie: Veranstaltung, Aus den Mitgliedsorganisationen, Migration, Flüchtlingsarbeit, Migration

Flüchtlinge gestalten Designermöbel - Einladung zur Ausstellungseröffnung am 19. März

In der Kreuzberger Design-Manufaktur Cucula produzieren fünf junge Männer, Geflüchtete aus westafrikanischen Ländern, hochwertige Designobjekte. Unterstützt werden sie von Designern, Pädagogen und vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Das Werkbundarchiv - Museum der Dinge präsentiert nun die Produktionen der jungen Möbelbauer.

Am Donnerstag, den 19. März 2015 wird um 19 Uhr im Werkbundarchiv - Museum der Dinge, Oranienstraße 25, 10999 Berlin die Sonderausstellung eröffnet. Die Ausstellung läuft vom 20. März 2015 bis 6. April 2015.

 

Im Möbel-Selbstbau-Programm „Autoprogettazione“ des italienischen Designers Enzo Mari korrespondiert die Maxime des ethischen Designs  mit den individuellen Erfahrungen der Flüchtlinge. Relikte ihrer unfreiwilligen Reise nach Europa bereichern die Funktionalität durch Geschichten: Alte Schiffsbohlen aus Lampedusa werden in die Möbel eingebaut - als Botschafter ihrer Fluchtgeschichten.

Gleichzeitig werden Objekte und Zeichnungen als Zeugnisse einer Begegnung mit Berliner Senioren ausgestellt, die selber Kriegsflüchtlinge waren. In einem Workshop des Programms Cucula Education haben sie ihre Erfahrungen ausgetauscht.

Das Cucula-Experiment fand großen medialen Anklang. Im April 2014 reiste das Möbelbauerteam zur Designmesse nach Mailand. Einladungen zu internationalen Messen und Veranstaltungen folgten.
Während einer crowdfunding-Kampagne im Herbst 2014 konnte Cucula die Designproduktion als selbstbewusstes StartUp und gleichzeitig als Möglichkeitsraum für Geflüchtete vorstellen – über 330 Möbelbestellungen wurden eingeholt.

Die Präsentation ist eine Kooperation zwischen dem Werkbundarchiv – Museum der Dinge und Cucula.org // Ein Projekt des Vereins Cucula e.V. in Kooperation mit dem Internationalen JugendKunst- und Kulturhaus Schlesische27.


Weitere Informationen unter museumderdinge.de

(KV)

Datum, 11 | 03 | 2015