Außenansicht Landesgeschaeftsstelle des PARITAETISCHEN Berlin - Foto: Petra Engel Paritaetischer Berliner Bär für besondere Ehrungen - Foto: Frederic Brueckel Foyer der Landesgeschaeftsstelle - Foto: Petra Engel

Paritätischer Rundbrief 2/2018 ist da!

Schwerpunkt-Thema: Gute Pflege. Was wir dafür brauchen

Pflege hat viele Facetten. Familienpflege unterstützt, wenn etwa Alleinerziehende krank werden. Kurzzeitpflege versucht Patienten nach einer Operation im Krankenhaus wieder fit für den Alltag zu machen. Dazu kommen die ambulante und stationäre Pflege für Millionen ältere Menschen.

Unsere Mitglieder setzen sich mit ihren Angeboten dafür ein, Menschen die Pflege benötigen, verlässlich zu unterstützen. Im Rundbrief haben wir Organisationen aus den unterschiedlichsten Bereichen gefragt: Was kennzeichnet gute Pflege? Wie organisieren sich soziale Träger, wenn Fachkräfte rar sind, es auf der anderen Seite aber immer mehr ältere Menschen gibt und der Pflegebedarf wächst? Was muss passieren, damit soziale Träger nicht nur kostendeckend arbeiten, sondern auch zunehmend die individuellen Wünsche der Patientinnen und Patienten berücksichtigen können? Was kann zwischen Pflege- und Krankenversicherung noch besser abgesprochen werden?

Im Schwerpunkt „Gute Pflege“ stellen Mitgliedsorganisationen pragmatische Lösungen, Modellprojekte und Ideen für die Zukunft vor. Von Wohngemeinschaften mit Pflegeunterstützung bis hin zu ambulanter Palliativversorgung reicht das Spektrum. Mehr darüber lesen Sie im Paritätischen Rundbrief mit dem Schwerpunktthema „Gute Pflege. Was wir dafür brauchen“. Sie finden ihn am Textende und schon bald gedruckt in Ihrer Post.

Weitere Themen im neuen Rundbrief: Der Jahresempfang mit dem Schwerpunktthema Opferhilfe, Arbeitshilfen zur neuen Datenschutzgrundverordnung und die Agentur Inklusiv Wohnen, die soziale Träger bei der Wohnungssuche unterstützt.

Laden Sie den Rundbrief hier als pdf herunter

(aw)

Datum, 19 | 06 | 2018