Außenansicht Landesgeschaeftsstelle des PARITAETISCHEN Berlin - Foto: Petra Engel Paritaetischer Berliner Bär für besondere Ehrungen - Foto: Frederic Brueckel Foyer der Landesgeschaeftsstelle - Foto: Petra Engel

Für traditionelle Geschlechterrollen ist im Jahr 2021 kein Platz mehr!

Online-Aktion des Paritätischen Berlin zum Internationalen Frauentag 2021

Dr. Gabriele Schlimper, Foto: Boaz Arad

Statement von Dr. Gabriele Schlimper, Geschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Berlin:

"Für echte gesellschaftliche Veränderungen brauchen wir mehr Frauen in Führungspositionen – in Politik, Wirtschaft und auch in der sozialen Arbeit.

Die Corona-Pandemie bedeutet für viele Frauen weltweit einen großen Rückschlag. Frauen jonglieren Familie, Haushalt und Job und stecken beruflich oft mehr zurück als die Männer.

Für traditionelle Geschlechterrollen ist im Jahr 2021 kein Platz mehr!"

Statement von Astrid Lück, Referentin für Familie, Frauen und Mädchen beim Paritätischen Berlin:

"Der Weltfrauentag 2021 ist kein Tag zum Feiern! Frauen sind in Deutschland immer noch stark benachteiligt. Sie arbeiten öfter in Teilzeit und betreuen die minderjährigen Kinder. Frauen sind stärker von Armut gefährdet und von Gewalt betroffen als Männer. Der gesellschaftliche Druck auch in Bezug auf Schönheitsideale ist enorm.

Der 8.3.2021 erinnert uns daran, dass für gesellschaftliche Gleichstellung von Frauen noch viel getan werden muss!"

Anlässlich des Internationalen Frauentages 2021 veröffentlichen wir in der Woche des 8. März jeden Tag Forderungen und Statements unserer Mitgliedsorganisationen auf unseren Social-Media-Kanälen. Verfolgen, teilen und liken Sie unsere Aktion auf Facebook, Twitter und Instagram!

(Pe)

Datum, 08 | 03 | 2021