Außenansicht Landesgeschaeftsstelle des PARITAETISCHEN Berlin - Foto: Petra Engel Paritaetischer Berliner Bär für besondere Ehrungen - Foto: Frederic Brueckel Foyer der Landesgeschaeftsstelle - Foto: Petra Engel

Förderung von Projekten in Friedrichshain-Kreuzberg

Bewerbungsfrist für innovative Ideen für Beschäftigung und soziale Integration ist der 12. Oktober

Logo

Logo

Repair-Cafés, Urban Gardening, Mehrgenerationenhäuser, Stadtteilmütter, Tauschläden, Foodsharing, Open Universities oder Crowdfunding - vieles, was inzwischen zu unserem Alltag gehört, hat einmal als soziale Innovation begonnen. Innovationen, bei denen es mehr um die Deckung eines sozialen Bedarfs und die Schöpfung eines sozialen Mehrwerts oder Wandels ging als um den direkten wirtschaftlichen Gewinn. Wie entwickelt man erfolgreich eine sozial innovative Idee? Darum geht es beim berlinweiten Ideenwettbewerbs im Rahmen des Programms „Partnerschaft – Entwicklung –Beschäftigung (PEB)“. 

Auch Friedrichshain-Kreuzberg stehen für die Entwicklung und Erprobung neuer Lösungsansätze auf lokaler Ebene wieder Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds zur Verfügung. Die Ideen sollen die soziale Integration und die Beschäftigungsfähigkeit von besonders arbeitsmarktfernen Menschen verbessern. 

Gute Lösungsansätze werden im Rahmen des PEB-Programms mit maximal 50 Prozent der Projektkosten bezuschusst. Das können bei einer maximalen Projektlaufzeit von drei Jahren bis zu 250.000 Euro sein, wenn die Träger eine entsprechende Kofinanzierung nachweisen können.

Der Endspurt für die Ausschreibung läuft. Projektvorschläge können noch bis zum 12. Oktober 2018 beim Bezirklichen Bündnis für Wirtschaft und Arbeit im Rathaus Friedrichshain eingereicht werden. Projektträger, die nicht sicher sind, ob ihre Idee zum bezirklichen Bedarf und den Ausschreibungsbedingungen passt, können sich auch noch kurzfristig beim Bündnis beraten lassen.

Ansprechpartnerin:
Birgit Kubisch-Hillebrand
Bezirkliches Bündnis für Wirtschaft und Arbeit - Geschäftsstelle
Telefon.: (030) 90 298-2101
E-Mail: birgit.kubisch-hillebrand(at)ba-fk.berlin.de

(aw)

Datum, 05 | 10 | 2018