Außenansicht Landesgeschaeftsstelle des PARITAETISCHEN Berlin - Foto: Petra Engel Paritaetischer Berliner Bär für besondere Ehrungen - Foto: Frederic Brueckel Foyer der Landesgeschaeftsstelle - Foto: Petra Engel

Fachpersonal in Kitas mit Mentoring unterstützen

Pfefferwerk-Kitas kooperieren mit der BEST-Sabel-Berufsakademi

Die Kitas der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH sind bereits seit vielen Jahren Ausbildungsort für angehende Pädagoginnen und Pädagogen. Um dem drastischen Fachkräftemangel entgegenzuwirken und in absehbarer Zeit gut qualifiziertes Personal zu gewinnen, soll die Ausbildung neuer Fachkräfte weiter ausgebaut werden. Die Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH  wird vermehrt Erzieherinnen und Erzieher in berufsbegleitender Ausbildung beschäftigen und ihnen eine enge und qualitativ hochwertige Begleitung in Form von Mentoring in den Kitas bieten. Dafür kooperiert sie mit der BEST-Sabel-Berufsakademie.



Kitas als Lernort Praxis
Von den Fachkräften in Kitas wird eine hohe Fachlichkeit auf Grundlage des Berliner Bildungspro-gramms erwartet. Gleichzeitig zeichnet sich der Kita-Alltag zunehmend durch wechselnde, unvorhersehbare und nicht planbare Herausforderungen aus. Um Pädagoginnen und Pädagogen bereits während ihrer Ausbildung darauf vorzubereiten, kommt neben dem Lernort Schule insbesondere den Kitas bei der Professionalisierung von Fachkräften eine zentrale Stellung zu. Auch der neue Rahmenlehrplan für die Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern legt ein stärkeres Gewicht auf die Vernetzung von Schule und Praxis, um den Studierenden die Entwicklung einer umfassenden beruflichen Handlungskompetenz zu ermöglichen, die auf inhaltsbezogenen, praktischen Erfahrungen und einem systematischen Lernen in der Praxis basieren. „Den Studierenden wird damit eine kontinuierliche Verknüpfung und kritische Reflexion von Theorie und Praxis im Rahmen eines Selbstbildungsprozesses ermöglicht, der auf die Entwicklung eigener fachlicher Handlungsstrategien in komplexen Praxissituationen abzielt“, heißt es dazu im Rahmenlehrplan. Als wichtigen Schritt in diese Richtung intensivierte Pfefferwerk Stadtkultur im vergangenen Jahr seine Kontakte zum Fachbereich Erziehung der BEST-Sabel-Berufsakademie und legte damit den Grundstein für eine gewinnbringende Zusammenarbeit zwischen Schule und Praxis.

Voneinander lernen
Ende Januar fand die offizielle Auftaktveranstaltung zur Kooperation zwischen Lernort Schule und Lernort Praxis der BEST-Sabel-Berufsakademie und der Pfefferwerk Stadtkultur statt. Es stellten sich die Kita-Leitungen und die pädagogische Fachberaterin von Pfefferwerk Stadtkultur sowie die Lehrenden und Studierenden der Berufsakademie mit ihren Schwerpunkten einander vor und tauschten Vorstellungen, Wünsche und Ideen zur Kooperation aus. Beim Rundgang durch die Räumlichkeiten der Berufsakademie erhielten die Kita-Leitungen tiefere Einblicke in den Schulalltag. Studierende im letzten Ausbildungsjahr konnten die Pfefferwerk Stadtkultur als potenziellen Arbeitgeber näher kennen lernen und erste Kontakte zu den Kita-Leitungen knüpfen.
Seit März nehmen die Mentorinnen und Mentoren von Pfefferwerk Stadtkultur an einer modularen Qualifizierung bei BEST Sabel teil, um die Studierenden in den Kitas in ihrer beruflichen Entwicklung bestmöglich begleiten zu können. Die Weiterbildung orientiert sich an dem, was Kitas und Studierende brauchen. Das Lehrpersonal der Berufsakademie und die Pädagogische Fachberatung der Kitas führen die Weiterbildung gemeinsam durch, sodass eine enge Begleitung der Mentorinnen und Mentoren durch beide Lernorte gewährleistet ist.

Karolin Bachmann
Kitas der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH

Wissenswertes:
Mehr dazu finden Sie hier.

(rs)

Datum, 07 | 07 | 2018