Außenansicht Landesgeschaeftsstelle des PARITAETISCHEN Berlin - Foto: Petra Engel Paritaetischer Berliner Bär für besondere Ehrungen - Foto: Frederic Brueckel Foyer der Landesgeschaeftsstelle - Foto: Petra Engel

360° – Raum für Kreativität - ein neuer Kunst- und Kulturraum in Berlin-Hohenschönhausen

Einladung zum Familiennachmittag am 10. Dezember von 14 bis 17 Uhr

Im Mai 2017 eröffnete am Prerower Platz, im Zentrum des Stadtteils Neu-Hohenschönhausen, der Aktionsraum „360° – Raum für Kreativität“. Das neue Kunsthaus ist eine Einrichtung des Albatros e.V. in Zusammenarbeit mit dem Kunst- und Kulturamt Lichtenberg von Berlin und Klinke 94 e.V.

Interaktion zwischen Aktionsraum und Werkstätten gewünscht

Herzstück der Einrichtung ist ein wandelbarer Raum mit großen Fensterfronten hin zur Fußgängerpassage, also gut zugänglich, direkt hinter dem Linden-Center gelegen. Der großzügige Aktionsraum bietet Möglichkeiten für vielfältige Kunstaktionen, Workshops und Ausstellungen, aber auch für kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen und Filmvorführungen, Theater und Puppenspiel. Den Aktionsraum umrahmen eine Reihe kleinerer Räume, die zukünftig als kleine Experimentierwerkstätten genutzt werden können, etwa als Fotolabor, für Filmschnitt, Upcycling und Bildbearbeitung. Hier entstehen Arbeiten, die durch die Ausstellungen im Kunsthaus inspiriert worden sind – und viceversa. Insgesamt gibt es eine spannende Beziehung zwischen Werkstätten und Aktionsraum.

Brückenbauen zwischen Bildungseinrichtungen und öffentlichen Räumen

360° ist auch ein Ort des Vernetzens und Erweiterns bereits bestehender Strukturen der Kulturlandschaft und der Bildungseinrichtungen im Bezirk. Kulturschaffende präsentieren hier nicht nur ihre eigene Arbeit, sondern setzen zusammen mit den Besucherinnen und Besuchern gemeinsam Themen und Ideen in kreativer Form um. Kooperationen mit Bildungseinrichtungen wie Schulen und Kitas bauen eine Brücke zwischen Räumen des Lernens und Räumen der Öffentlichkeit.

Gemeinsame Projekte mit Flüchtlingen im Werden

Die Einrichtung führt Menschen aller Altersgruppen, unterschiedlicher Herkunft, Nationalität, Kultur und Profession zusammen und versteht sich als ein offener Raum zum Kennenlernen und entspannten Verweilen, zum Genießen von Kunst und Kultur, zum eigenen aktiven Ausprobieren und Experimentieren. Die Zusammenarbeit mit geflüchteten Menschen über verschiedene Wege wie Wohnheime, Projekte und Organisationen ist ein zentrales Anliegen. Um eine gelungene Integration zu erreichen, ist geplant, mit den Geflüchteten gemeinsame Projekte zu verwirklichen, angelehnt an deren Bedürfnisse und Interessen. Dafür bestehen erste Kontakte zu Gemeinschaftsunterkünften aus Hohenschönhausen, deren Bewohner bereits Angebote nutzen. Im Dezember ist in Kooperation mit der Gemeinschaftsunterkunft Gehrenseestraße 99, dessen Betreiber die Albatros gGmbH ist, ein afghanisch-deutsches Projekt geplant.

Was 360 Grad noch geboten hat und bald bietet

Zu den Highlights in diesem Jahr gehörten die Eröffnung des Hauses im Frühjahr und die Eröffnung der „Zehnten Langen Nacht der Bilder“ am 15. September, bei denen auch der Bezirksbürgermeister Michael Grunst zu Gast war. Im Laufe des Jahres wurden mehrere Ausstellungen sowohl von Profi- als auch von Laienkünstlerinnen und -künstlern präsentiert. Im Rahmen der „Langen Nacht der Bilder“ fand beispielsweise die Vernissage der Gruppenausstellung „Konglomerat“ statt, bei der sowohl lokale als auch aus Lichtenbergs Partnerstadt Kaliningrad stammende Künstler ihre Arbeiten zeigten. Aktuell gibt es verschiedene wöchentliche Workshops, einen Mal- und Zeichenkurs und einen Kurs für Textil- und Papiergestaltung. Für Anfang Dezember ist ein weiteres Angebot zur Herstellung von Stempeln geplant. Neben einmaligen Aktionen und Veranstaltungen finden monatlich Familiensonntage mit Gastauftritten von Puppen- bzw. Musiktheatern statt.

Durch die Förderung über den Integrationsfonds Berlin-Lichtenberg ist es derzeit möglich, weitestgehend frei von wirtschaftlichen Zwängen zu arbeiten. So kann auf Tendenzen, die sich beim sukzessiven Aufbau der Einrichtung offenbaren, relativ unkompliziert reagiert werden.

Weitere Informationen zu regelmäßigen Angeboten, Ausstellungsmöglichkeiten und Veranstaltungen finden Sie unter: www.360grad-lichtenberg.de

Foto: Mathias Roloff

(rs)

Datum, 29 | 11 | 2017