Außenansicht Landesgeschaeftsstelle des PARITAETISCHEN Berlin - Foto: Petra Engel Paritaetischer Berliner Bär für besondere Ehrungen - Foto: Frederic Brueckel Foyer der Landesgeschaeftsstelle - Foto: Petra Engel

"Wir sind Marzahn!"

Filme aus dem Volkssolidarität-Projekt sind jetzt auf der Kino-Leinwand zu sehen

Das Filmprojekt „Wir sind Marzahn!“ ist ein voller Erfolg: 33 junge Filmemacher aus Marzahn- Hellersdorf haben sich intensiv mit ihren Erlebnissen, Gefühlen und Wünschen zwischen alter und neuer Heimat auseinandergesetzt. Nun sind die Filme auf Kino-Leinwänden in Marzahn-Hellersdorf und ganz Berlin bei verschiedenen Festivals zu sehen.

Im Rahmen des Filmprojekts „Wir sind Marzahn!“ haben Geflüchtete und andere Menschen mit Migrationshintergrund gemeinsam mit alteingesessenen Menschen aus Marzahn-Hellersdorf kurze dokumentarische Filmbeiträge produziert, in denen sie sich mit ihrer Flucht- und Migrationsgeschichte auseinandersetzen. Diese persönlichen Geschichten dienen als Bildungsangebot, um andere Blickweisen zu eröffnen und um für mehr Verständigung zu werben.

Insgesamt produzierten die Teilnehmer/innen sechs Kurzfilme. Es wurde szenisch, dokumentarisch aber auch mit einfachen Mitteln gearbeitet, etwa mit Zeichnungen und gebastelten Figuren. Im Vordergrund der Filme stehen die jeweilige Botschaft und die Wahrheit des Erlebten. Die ersten Filme sind auf der Facebook Seite (www.facebook.com/WirSindMarzahn/) und auf dem Vimeo Kanal (vimeo.com/wirsindmarzahn) zu sehen.

Die Filme sind berlinweit zu sehen:

  • Immer dienstags und donnerstags im Vorprogramm des WBB Kinogarten in Pankow, www.wbb-pankow.de/wbb-kinogarten
  • Am 03.10.2017, ab 20.30 Uhr, im Kino Babylon in Mitte zum Filmabend für SOS MEDITERRANEE, www.facebook.com/events/128873074405439/
  • „Die Asche der Hoffnung“ und „Du, mein Bruder“ werden im Rahmen des „European Short Film Festival“ gezeigt. Dieses findet vom 1. bis 4. Oktober im Kino Babylon in Mitte statt. film-festival.eu

Zudem gibt es Vorführungen im Rahmen der „Interkulturellen Tage“ unter dem Titel „Der Weg – zwischen Flucht und Ankommen“ in Marzahn-Hellersdorf. Die Termine können Sie der Pressemitteilung entnehmen.

Seit 2016 kümmert sich das Projekt „Wir sind Marzahn!“ darum, zugezogenen Menschen eine Stimme zu geben. Das Filmprojekt „Wir sind Marzahn!“ ist ein Projekt des bezirklichen Migrationssozialdienstes Marzahn-Hellersdorf und ist finanziert durch Mittel von ENGAGEMENT GLOBAL/BMZ, der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), der Landeszentrale für Entwicklungszusammenarbeit (LEZ) und dem Solidarfonds der Volkssolidarität Landesverband Berlin e.V.. Weitere Informationen zum Projekt unter www.facebook.com/WirSindMarzahn/

Die Volkssolidarität ist der größte Verband der Sozial- und Wohlfahrtspflege in den neuen Bundesländern. In Berlin betreiben der Landesverband und die Tochtergesellschaften der Volkssolidarität mehr als 75 Einrichtungen, darunter Kindertageseinrichtungen, Seniorenheime und Stadtteilzentren sowie Unterkünfte für Geflüchtete. Die Berliner Volkssolidarität beschäftigt mehr als 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und hat etwa 16.000 Mitglieder.

Mehr unter www.volkssolidaritaet.de/Berlin und #machtSinn 

(vb)

Datum, 12 | 09 | 2017