Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

„Wir wollen alle eine bessere Gesellschaft!“

Beim Dankeschön-Brunch für Engagierte vom Paritätischen Berlin

Helga Weidemann, "Lese-Oma" (l.) und Dr. Gabriele Schlimper, Geschäftsführerin des Paritätischen Berlin. Foto: Christiane Weidner

Helga Weidemann, "Lese-Oma" (l.) und Dr. Gabriele Schlimper, Geschäftsführerin des Paritätischen Berlin. Foto: Christiane Weidner

Das Frühstück für die Hotelgäste im Hotel Sylter Hof an der Kurfürstenstraße ist vorbei. Blitzschnell wird neu eingedeckt, schnell noch der Teppich gesaugt - denn gleich kommen die nächsten Gäste. Der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin hat zum Brunch eingeladen: ein Dankeschön an Menschen, die sich das ganze Jahr ehrenamtlich engagieren. Mehr als 100 Gäste haben sich angemeldet. 

Eine davon ist Helga Weidemann, eine Lese-Oma, wie sie sich selber nennt. Helga Weidemann liest Kindern vor. In einer Kita vom Arbeiter-Samariter-Bund hat es angefangen. Inzwischen geht sie regelmäßig in zwei Kitas und eine Schule. „Es macht mir Spaß und ich bekomme so viel Liebe zurück“, sagt sie. 

Der Dankeschön-Brunch fand am 20. Oktober bereits zum 14. Mal im Hotel Sylter Hof statt. Er ist inzwischen eine Institution. Prof. Barbara John, Vorstandsvorsitzende des Paritätischen Berlin, würdigt nicht nur die Eingeladenen, sondern die vielen Ehrenamtlichen, die sich in Berlin jeden Tag engagieren. „So ein Engagement macht einen selbst größer, man engagiert sich nicht nur für sich, sondern ist auch für andere da.“ Wie unentbehrlich das für Berlin ist, betont Stefan Evers, Generalsekretär der Berliner CDU, der diesmal als Ehrengast dabei ist. 

Über 760 Mitgliedsorganisationen hat der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin. Sie sind in allen sozialen Bereichen der Stadt tätig und die Ehrenamtlichen, die heute gemeinsam brunchen, spiegeln diese Vielfalt wieder. 

All das wäre nicht ohne die große Unterstützung durch das Hotel Sylter Hof möglich. „Wir wollen etwas zurückgeben, an die Menschen, die so viel Zeit und Kraft investieren.“ so Geschäftsführer Markus Bähr.

Unter den Eingeladenen ist auch Dr. Jacky Talonto aus Guinea. Er berät Flüchtlinge und Zugewanderte im Verein Joliba. „Die Dankbarkeit, die ich von den Leuten bekomme, ist ein großes Geschenk für mich.“

Und schon ist Dr. Talonto wieder ins Gespräch mit seinem Nachbarn vertieft. Denn es geht hier nicht nur ums gute Essen sondern auch ums Beisammensein und um das gemeinsame Gespräch. Telefonnummern werden ausgetauscht und man erzählt sich gegenseitig von Schwierigkeiten, aber vor allem von ermutigenden Erlebnissen. Es ist eine gelöste Atmosphäre. Nach über drei Stunden verabschiedet sich Helga Weidemann. Die 74jährige lacht. Sie hat sich gut unterhalten. „Wir waren uns am Tisch einig“,  sagt sie, „wir wollen alle eine bessere Gesellschaft.“ 

Kathrin Zauter

(aw)

Datum, 30 | 10 | 2018