Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Wenn Berater zu Hammer und Zieheisen greifen

Die Agentur Ketchum Pleon Berlin engagiert sich am Berliner Freiwilligentag

Vom Schreibtisch an die Werkbank: PR-Beraterinnen bei der Holzarbeit. Fotos: Ketchum Pleon

Nina Fintzen ist schwer zu erreichen. Erreichbarkeit ist für die Angehende PR-Beraterin eigentlich eine berufliche Tugend, nicht jedoch an diesem Tag. Es ist Freitag, der 09. September 2016 und für einen Tag im Frühherbst ungewöhnlich heiß in Berlin.

Im Rahmen des Freiwilligentages des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes engagiert sie sich gemeinsam mit knapp zwanzig weiteren Kollegen der PR-Agentur Ketchum Pleon für wohltätige Zwecke. So wie hier in Berlin Köpenick, wo auf einem brachliegenden Gelände mitten in der Stadt ein Freilichtmuseum entsteht.

Auf Initiative des Zeitfluss e.V. soll  an der Alten Spree unweit der Baumgarteninsel ein mittelalterliches Dorf errichtet werden. Viele helfende Hände sind von Nöten, das Projekt steht noch ganz am Anfang. Bis auf ein erstes Fachwerkhaus lässt sich bisher nur erahnen, was hier einmal entstehen soll: ein Erlebnisdorf, welches Schulklassen und Besuchergruppen die Welt des Mittelalters zugänglich macht. „Die letzten Stunden habe ich damit zugebracht, mit einem Zieheisen Kiefern zu schälen“, ruft Nina, als sie gemeinsam mit weiteren Freiwilligen unter der fachkundigen Anleitung von Tischlermeisterin Nadja mit einem unhandlich anmutenden Werkzeug die Rinde von einem frisch geschlagenen Baum zieht.

Ähnlich handfest geht es währenddessen in Berlin-Kreuzberg zu, wo drei weitere Ketchum Pleon-Beraterinnen dabei helfen, auf dem Gelände des Familienzentrums „Ritterburg“ eine Sitzgelegenheit zu bauen. Das Familienzentrum „Ritterburg“ bietet als Kinderfreizeithaus ein vielseitiges Programm für Kinder aus dem Kiez. Von Krabbelgrubbe über die Kita bis hin zu Deutschkursen ist die „Ritterburg“ eine feste Größe in Kreuzberg.

Koordiniert durch den Mehrgenerationenhaus Wassertor e.V. greifen Ellen Brinckmann, Carolin Kölling und Babette Müller zu Säge, Hammer und Nagel, um eine Gartenbank um einen Baum herum zu zimmern. Nach gut drei Stunden Arbeit ist die Bank fertig, das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Es sind viele kleine Beiträge, die die PR-Agentur mit Sitz in der Friedrichstraße an diesem Tag leistet, wie der stellvertretende  Standortleiter von Ketchum Pleon, Alexander Brincker erläutert: „Für uns als Berliner Agentur ist es wichtig, soziale Einrichtungen in der Stadt zu unterstützen. Der Freiwilligentag ist eine ideale Möglichkeit, um selbst mit anzupacken. Der Paritätische Wohlfahrtsverband leistet hervorragende Arbeit, und 2017 sind wir bestimmt wieder mit dabei.“

Bendix Hügelmann



Lesen Sie mehr hier: www.kpg-responsebility.de




Datum, 26 | 09 | 2016