Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Unterm Dach der Gräfin

Seniorentagespflegestätte der Hildegard Gräfin von Koenigsmarck Stiftung feiert 20jähriges Jubiläum

Außenansicht der Seniorentagesstätte der Hildegard Gräfin von Koenigsmarck Stiftung Foto: HGK-Stiftung

Aller Anfang ist bekanntlich schwer. So war es auch, als am 11. September 1995 die Seniorentagespflegestätte in der Zehlendorfer Limastraße zum ersten Mal die Türen für pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren öffnete. Untergebracht unweit des Schlachtensees, in der rollstuhlgerecht umgebauten Villa der namensgebenden Stifterin Hildegard Gräfin von Koenigsmarck, wird hier seitdem die Lücke zwischen ambulanter und stationärer Versorgung ausgefüllt. Das Angebot richtet sich an pflegende Angehörige, welche durch die Tagespflege bei der täglichen Betreuung entlastet werden. Die Ausrichtung zielt dabei auf ältere Menschen aller Pflegestufen.

Die Seniorentagespflegestätte der Hildegard Gräfin von Koenigsmarck Stiftung war seinerzeit eine der ersten Einrichtungen dieser Art im Land Berlin – und die Zahl der Zweifler überstieg die Zahl derjenigen, die von der Idee überzeugt waren bei weitem. Inzwischen existieren über 80 solcher Einrichtungen im Land Berlin und so war der Anlass zur Freude groß, als auf den Tag genau am 11. September 2015 das 20jährige Jubiläum begangen werden konnte.

Der Einladung zum Fest folgten nicht nur die Tagesgäste und deren Angehörige, sondern auch ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ehemalige und jetzige Vorstandsmitglieder der Stiftung, frühere und aktuelle ehrenamtliche Helfer sowie die Mitarbeiter der Fahrdienste, welche die Gäste täglich bringen und nachmittags abholen.

Insgesamt feierten über 100 Gäste und Mitarbeiter, genossen das reichhaltige, vom Kooperationspartner Krankenhaus Waldfriede zubereitete Buffet, freuten sich über die Späße von Clownin Brischitt von den „Roten Nasen e.V.“ und die Musik des Duos „Saite an Saite“.
Auch der hauseigene Chor „Immergrün“ gratulierte der Tagespflege und dem Team mit einem selbstgedichteten Lied zur Melodie des Schlagers „An der krummen Lanke“.

Allenthalben wurde die berechtigte und optimistische Zuversicht geäußert, dass die Seniorentagespflegestätte noch viele weitere Jubiläen begehen wird. Dafür sorgt nicht zuletzt das Team aus Krankenschwestern, Pflegekräften sowie therapeutischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie alle leben den im Leitbild der Stiftung festgehaltenen Grundsatz eines respektvollen und wertschätzenden Umgangs. Die Gäste mit all ihren Charaktereigenschaften und ihren gelebten Erfahrungen stehen im Mittelpunkt der täglichen Arbeit. Alles in allem eine gute Basis für künftige Jubiläen in der Villa im Grünen, so dass für viele ältere Menschen weiterhin die Möglichkeit existiert: „Zu Hause wohnen - in Gemeinschaft leben“.

Mehr Informationen unter: seniorentagespflegestaette.de

(vb)

Datum, 23 | 10 | 2015