Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Strategien für die Ansiedlung sozialer Unternehmen in Berlin - Gesundheits- und Sozialwirtschaft

Podiumsdiskussion der Berliner Wirtschaftsgespräche am 25. September

Die Kernbranchen der Sozialwirtschaft sind Gesundheit und Bildung. Es werden mehr als 9,0 Mio. Erwerbstätige in diesen Kernbranchen beschäftigt. Die Sozialwirtschaft war in den letzten 20 Jahren der Jobbeschaffer Nr. 1 in der Bundesrepublik.

Gesundheit und Bildung zählen weltweit zu den Zukunftsbranchen und sind ein Top-Anwendungsfeld für High-Tech-Entwicklungen.

Neu ist ab 2014 EU-weit die gezielte Förderung sozialer Start-ups. Insgesamt sollen im Zeitraum 2014-2020 92 Mio. EUR zur Unterstützung sozialer Unternehmer verfügbar gemacht werden, mit bis zu 500 000 EUR pro Unternehmen (bis zu einem Jahresumsatz von 30 Mio. EUR). Die Finanzierung sozialer Unternehmen wird in Form von Garanatien und Schuldtiteln zum Einsatz kommen. Die Mikrofinanzierung wird dabei nicht direkt, sondern über nationale, regionale und lokale Mikrokreditanbieter bereitgestellt. Mikrokredite für Einzelpersonen sind auf 25 000 € pro Empfänger beschränkt.

Wie ist es um die Social-Start-Up-Szene in Berlin bestellt? Wie sieht die Ansiedlungsstrategie für Social-Start-Ups in Berlin aus? Wo liegt der Branchenfokus? Braucht es mehr Geld von Aussen? Sind Fördermittel sinnvoll oder müssen andere Finanzierungswege gefunden werden? Wie findet und bindet man die Mitarbeiter in Social-Start-Ups?

Viele Fragen, die bei der Veranstaltung erörtert werden sollen.

Begrüßung:
Dr. Rudolf Steinke, Geschäftsführung Berliner Wirtschaftsgespräche e.V.

Podium:
Norbert Kunz, Geschäftsführer gm. social impact gmbh
Martin Matz, Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg-schlesiche Oberlausitz e.V.
Dr. Joachim Rock, Abteilungsleiter Soziale Sicherung und Europa, Der Paritätische Gesamtverband
Andreas Arentzen, kaufmännischer Vorstand, Evangelisches Johannesstift

Moderation:

Martina Schmidt, Projektleitung Gesundheit & Soziales, Berliner Wirtschaftsgespräche e.V.

Donnerstag, 25.09.2014 19:00
gem. social impact gmbh
Muskauer Str. 24
10997 Berlin

Für Mitgliedschaft des Berliner Wirtschaftsgespräche e.V. ist der Eintritt frei, für Nichtmitglieder kostet er 12,00 Euro.

Mehr Informationen und den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

Datum, 04 | 09 | 2014