Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Stiftung Gute-Tat zieht positive Jahresbilanz

Gute Taten weiterhin hoch im Kurs

Berlin, 13. Januar 2022: Entgegen vieler Prognosen ist das Interesse der Berlinerinnen und Berliner an bürgerschaftlichem Engagement auch im zweiten Corona Jahr ungebremst hoch. Mit inzwischen knapp 17.000 registrierten Ehrenamtlichen allein in Berlin gehört die Stiftung Gute-Tat zu den führenden Agenturen im Bereich Vermittlung ehrenamtlichen Engagements. Dabei hat sie ihr Angebot an die Erfordernisse der pandemischen Zeit angepasst und verstärkt digitale Projekte in ihr Portfolio aufgenommen. Derzeit können Interessierte aus einem Angebot von knapp 400 sozialen Projekten ihr Wunschengagement wählen.

Dass Ehrenamt immer noch hoch im Kurs steht, beweist die hohe Zahl an Neuanmeldungen und Vermittlungen in soziale Projekte bei der Stiftung Gute-Tat. Knapp 1000 Ehrenamtliche haben sich allein im letzten Jahr für ein Ehrenamt in Berlin registrieren und in über 1.100 neue Engagements vermitteln lassen. Ehrenamt liegt im Trend, das beweisen nicht nur die Neuanmeldungen hilfsbereiter Berliner*innen, sondern auch das Interesse von Unternehmen an der Unterstützung sozialer Projekte. Sie stellen ihre Mitarbeiter*innen einen Tag frei, damit sich diese im Team engagieren können. Allein im letzten Jahr wurden 220 Mitarbeiter*innen von 12 Unternehmen über die Stiftung Gute-Tat im Rahmen sozialer Teamevents in soziale Projekte vermittelt.

Die positive Jahresbilanz zeigt, dass Corona kein Hinderungsgrund ist, sich zu engagieren. „Es ist schön zu sehen, wie sich Menschen auch in schwierigen Zeiten für andere einsetzen und helfen wollen. Um diesem Wunsch gerecht zu werden, haben wir auch digitale Projekte in unser Angebot mit aufgenommen, so dass sich jede und jeder trotz Corona bedingter Kontaktbeschränkungen engagieren kann, wenn er das möchte“, so Jürgen Grenz, Gründer und Vorstand der Stiftung Gute-Tat. Zu diesen Projekten gehören unter anderen Digital-Patenschaften, bei denen Paten Senior:innen im Umgang mit Smartphones und Tablets schulen. Wer sich für diese und andere Projekte interessiert, kann sich unter www.gute-tat.de anmelden und nach einer kurzen Informationsveranstaltung, die online stattfindet, in sein Wunschengagement vermitteln lassen. Bei Interesse an einem sozialen Teamevent können Sie sich über die Plattform www.teamevent-plus.de informieren.

Das Motto der gemeinnützigen Stiftung Gute-Tat lautet: „Jeder kann helfen“. Zielsetzung ist es, soziale Organisationen mit Menschen oder Unternehmen zusammenzubringen, die sich mit Zeit-, Sach- oder Geldspenden engagieren möchten. Neben der Vermittlung von Ehrenamtlichen unterstützt die Stiftung das soziale Engagement von Unternehmen. Dafür organisiert sie Veranstaltungen wie soziale Teamevents und den Gute-Tat-Marktplatz. Weitere Informationen sind im Internet unter www.Gute-Tat.de erhältlich.

Weitere Informationen: Stiftung Gute-Tat; Ines Brüggemann; Friedrichstrasse 62; 10117 Berlin; Tel.: 030-390 88- 225; Email: i.brueggemann(at)Gute-Tat.de; Internet: www.Gute-Tat.de

(jr)

Datum, 19 | 01 | 2022