Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Stadt der Familien – wie familienfreundlich ist Berlin?

Paritätischer Rundbrief 4/2017 ist online

Cover des Rundbriefs "Familie"; Foto: meny witte/SHIA e.V.

„Stadt der Familien – wie familienfreundlich ist Berlin?“ lautet der Titel des Paritätischen Rundbriefs, der seit heute online zu lesen ist.

Immer mehr Familien leben in Berlin. Viele junge Menschen ziehen in die Stadt und gründen hier eine Familie. Damit wird Berlin vielfältiger, jünger, internationaler – und vor allem voller. Die wachsende Stadt ist eine große Herausforderung für die Familien, denn fast alle Angebote, die Familien brauchen, werden knapp. Das beginnt beim angemessenen Wohnraum, der für einkommensschwache Menschen oft nicht mehr bezahlbar ist. Die Infrastruktur, die für die Gesundheit und Unabhängigkeit von Familien so wichtig ist, wächst nicht schnell genug mit.

Der Schwerpunkt unseres Rundbriefs, „Wie familienfreundlich ist Berlin?“, umfasst alle Lebensbereiche. Und in allen Bereichen sind unsere Mitglieder aktiv. Allein im Bereich Familie sind rund 85 Mitgliedsorganisationen zusammengeschlossen. Aber natürlich machen sich auch viele Organisationen in den Bereichen Kita, Jugendhilfe, Migration, Queere Lebensweisen oder Gesundheit für die Rechte von Familien stark.

Den Schwerpunkt Familie haben wir auch deshalb gerade jetzt gewählt, weil momentan über das geplante Familienfördergesetz debattiert wird. Der Berliner Beirat für Familienfragen möchte dabei eng mit den unterschiedlichen Vertretern von Verbänden, Kirchen, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft zusammenarbeiten, darunter auch mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband.
Mehr dazu und zu anderen aktuelle Themen lesen Sie im aktuellen Paritätischen Rundbrief.

Vielen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen bei den Mitgliedsorganisationen, die engagiert zur Entstehung des Rundbriefs beigetragen haben!

Hier finden Sie den Rundbrief zum Download.

(Pe)

Datum, 06 | 12 | 2017