Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Selbsthilfe und Corona

Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven entwickeln – Online-Veranstaltung am 18. November 2021

Bild: Alexandra Koch/Pixabay

Wie wichtig die Selbsthilfe als vierte Säule des Gesundheitssystem ist und welchen wesentlichen Beitrag sie zu einem lebenswerten Berlin leistet, hat sich gerade in diesen Krisenzeiten wieder gezeigt. Durch die Kontaktbeschränkung haben viele Menschen vermehrt mit Einsamkeit und den Folgen sozialer Isolation zu kämpfen. Die Selbsthilfe leistete und leistet hier weiterhin einen wichtigen Beitrag im Gesundheitswesen und auch darüber hinaus bei vielen sozialen Fragen. Die bestehenden Selbsthilfeorganisationen, -Kontaktstellen und -gruppen sind in diesen Zeiten großer Verunsicherung für unzählige Menschen ein wichtiger Anker und tragen zu einem besseren Umgang mit der Krise bei. Auch haben sich neue Gruppen speziell rund um das Thema Covid-19 gegründet.

Die Corona-Pandemie hat die Arbeit in der Selbsthilfe maßgeblich verändert, sie stellt(e) alle Beteiligten vor sehr große Herausforderungen. Digitalisierung statt persönlicher Treffen berührt den Kern der Selbsthilfe. Dazu kamen psychische Belastungen aufgrund der einschränkenden Corona-Maßnahmen.  
Im Rahmen des Fachtages sollen diese Veränderungen gemeinsam in den Blick genommen und ausgewertet werden.  Dabei geht es um folgende Fragen:

Was haben wir gelernt?
Welche Ansätze haben sich als erfolgreich erwiesen? Was lässt sich übertragen?
Welche Bedarfe gibt es?
Wo sehen wir künftige Herausforderungen?

Eingeladen sind Akteure aus der Berliner Selbsthilfe: Selbsthilfeorganisationen, Selbsthilfe-Kontaktstellen und Selbsthilfegruppen.

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 18. November 2021 von 15 bis 19 Uhr, digital.

Der Fachtag ist eine gemeinsame Veranstaltung von:
Berliner Behindertenverband e.V., SELKO e.V., Landesstelle Berlin für Suchtfragen e.V.; Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e.V. und Paritätischer LV Berlin e.V.

Die Anmeldung ist abgeschlossen (Stand: 11. November 2021).


Lea Winnig, Innovation & Selbsthilfe / Bezirksbeauftragte für Charlottenburg-Wilmersdorf, Neukölln, Tempelhof-Schöneberg in der Geschäftsstelle Bezirke
 
(aw)

Datum, 01 | 11 | 2021