Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Regenbogenfamilien stärken und sichtbar machen

Staatssekretärin Sigrid Klebba hisst mit Park Inn Hotel, Lesben- und Schwulenverband und Regenbogenfamilien e.V. die Regenbogenflagge

Mit dem Hissen der Regenbogenflagge werden die diesjährigen Pride Weeks eingeläutet. Alle Berliner Bezirke, das Abgeordnetenhaus, die Berliner Universitäten, Glaubens- und Religionsgemeinschaften, der Berliner Fußball-Verband sowie zahlreiche Unternehmen und Gewerkschaften zeigen Flagge. Am kommenden Mittwoch um 10 Uhr lädt das Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz zur Regenbogenflaggenhissung vor seinem Gebäude ein. Zusammen mit der Berliner Staatssekretärin für Familie und Jugend, Sigrid Klebba, hissen General Manager Jürgen W. Gangl und LSVD-Landesgeschäftsführer Jörg Steinert die Regenbogenflagge. Unterstützt werden sie dabei von Stephanie Wolfram, Leiterin von Deutschlands erstem Regenbogenfamilienzentrum, sowie Michael Korok, Vertreter für LSBTI-Themen im Berliner Beirat für Familienfragen.

Hierzu erklärt Staatssekretärin Sigrid Klebba: „Unsere Senatsverwaltung unterstützt seit mehreren Jahren die Arbeit des Lesben- und Schwulenverbandes für und mit Regenbogenfamilien. Es ist gut, dass es auch während der Berliner Pride Weeks zahlreiche Angebote für Familien gibt, sei es bei den Respect Gaymes oder dem lesbisch-schwulen Stadtfest. Ich freue mich, dass es in diesem Jahr erstmals auch einen Kinderbereich beim Berliner CSD gibt. Das macht deutlich, dass Kinder dazu gehören und Familienfreundlichkeit auch bei Großveranstaltungen wichtig ist.“

Jörg Steinert, Geschäftsführer des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg betont: „Zu Beginn des Jahres hat der Regenbogenfamilien e.V. die Trägerschaft aller Projekte zum Thema Regenbogenfamilien vom Lesben- und Schwulenverband übernommen. Der Verein kümmert sich zielgerichtet und ausschließlich um die Belange von Regenbogenkindern und ihren lesbischen, schwulen, bisexuellen und transgeschlechtlichen Eltern. Wir freuen uns, dass die Evangelische Kirche die Kollekte des diesjährigen CSD-Gottesdienstes dem noch jungen Verein spendet. Auch die Deutsche Bank sammelt in den Pride Weeks Spenden für den Regenbogenfamilien e.V.. Das ist eine wichtige Starthilfe.“

Während der Pride Weeks finden mehrere Großveranstaltungen in Berlin statt. Der erste große Event im diesjährigen Regenbogenmonat Juli sind die Respect Gaymes am 7. Juli im Friedrich-Ludwig-Jahn Sportpark. Vom 21. bis 22. Juli findet das lesbisch-schwule Stadtfest statt. Es folgen der CSD auf der Spree, der interreligiöse CSD-Gottesdienst in der St.-Marienkirche, der Dyke* March und das CSD-Gedenken. Abschließender Höhepunkt ist die CSD-Demonstration am 28. Juli 2018.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

Foto: Fabio Wasilewski, LSVD

(rs)

Datum, 03 | 07 | 2018