Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Psychosoziale Nothilfenummern in Berlin

Information der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung

Bild: Pixabay

„Keine Gesundheit ohne psychische Gesundheit“ – dieses Motto der Weltgesundheitsorganisation gilt in den aktuellen Zeiten mehr denn je. Die gegenwärtige dynamische Lage der SARS-CoV-2-Pandemie mitsamt den daraus entstehenden vielfältigen individuellen, interpersonellen und gesellschaftlichen Herausforderungen berührt das gemeinsame Hilfe-und Versorgungssystem auf ganz besondere Weise:

Menschen als Beziehungswesen müssen sich gerade auf eine völlig neuartige Situation einstellen, die die meisten bislang weder in diesem Ausmaß noch in der nach wie vor bestehenden Ungewissheit bei dem gleichzeitig bestehenden Gefühl einer gesundheitlichen Bedrohung erlebt haben. Dies und die durch die Eindämmungsmaßnahmen bedingten sozioökonomischen Auswirkungen können zu psychosozialem Stress führen, der sich wiederum in krisenhaftem Erleben und psychischen Dekompensationen äußern kann. Gerade hier bedarf es daher auch in Krisenzeiten eines breiten psychosozialen Hilfe- und Unterstützungsangebotes, das niedrigschwellig zu erreichen ist und das glücklicherweise in einer hohen Differenziertheit in Berlin zur Verfügung steht.

Die Erreichbarkeit solcher Angebote ist jedoch von deren Bekanntheit abhängig.  Daher wurden die bekannten psychosozialen Nothilfenummern noch einmal mit einem neuen Layout zusammengefasst und durch das zusätzliche Angebot einer Corona-Seelsorge- Hotline ergänzt.

Das Plakat mit den Nothilfenummern finden Sie hier.

(nd)

Datum, 29 | 04 | 2020