Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

PIA ist da!

Paritätischer Preis für Frauen mit Behinderungen wird am 2. Dezember zum ersten Mal verliehen

 Berlin, den 20.11.2018

Presseeinladung

Anlässlich des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderung würdigt der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin das besondere Engagement von Frauen mit Behinderungen und verleiht erstmalig die PIA (Paritätischer Preis für Frauen mit Behinderungen in Aktion).

Die Preisverleihung findet statt

am: Sonntag, 2. Dezember 2018, 11 Uhr
Ort: Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin, Brandenburgische Str. 80 in 10713 Berlin

Teilnehmen werden u.a.:

  • Dilek Kolat, Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung (angefragt)
  • Elke Breitenbach, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales
  • Prof. Barbara John, Vorstandsvorsitzende Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin
  • Dr. Gabriele Schlimper, Geschäftsführerin Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin   
  • Ulrike Pohl, Referentin für Menschen mit Behinderungen Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin

Der Preis soll die Leistungen von Frauen mit Behinderungen in Berlin sichtbarer machen, sie stärken und würdigen. Bislang gibt es so einen Preis weder in Berlin noch deutschlandweit. Mit der jährlichen Verleihung der PIA nimmt der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin eine Vorreiterrolle ein.

Dazu Prof. Barbara John, Vorstandsvorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Berlin:
„Wir wollen mit der Verleihung der PIA deutlich machen, dass viele Frauen mit Behinderungen an ganz verschiedenen Stellen gesellschaftliche Aufgaben vorbildlich erfüllen. Dies wird von vielen Menschen aber kaum wahrgenommen. Wir wollen dafür sensibilisieren und die Teilhabe von Frauen mit Behinderungen stärken. Denn nach wie vor sind diese Frauen im Durchschnitt häufiger von Gewalt betroffen als Frauen ohne Behinderung. Sie sind weniger erwerbstätig als beispielsweise Männer mit Behinderung, leben häufiger allein und haben ein hohes Armutsrisiko.“

Die PIA wird in den Kategorien Gesundheit und Selbsthilfe, Arbeit und Bildung, Menschenrechte und Selbstbestimmung sowie Kunst und Sport verliehen und ist mit je 4.000 Euro dotiert. Das Geld steht für Projekte bereit, die Frauen mit Behinderungen unterstützen.

Die PIA ist angelehnt an einen internationalen Preis (Her Abilities Award).

Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind zur Preisverleihung herzlich eingeladen. Wir vermitteln gern den Kontakt zu den Ausgezeichneten, die im Anschluss der Veranstaltung für Fragen zur Verfügung stehen.

Wir würden uns freuen, Sie zu begrüßen und freuen uns über eine Anmeldung.

Kontakt beim Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin:

Kathrin Zauter
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 030 86001-175  oder Mobil: 0172 292 45 94
zauter(at)paritaet-berlin.de

Datum, 20 | 11 | 2018