Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Perspektivwechsel

Drei Kurzfilme über Barrierefreiheit und Inklusion

Ulrike Pohl, Referentin für Menschen mit Behinderung beim Paritätischen Berlin, Foto: Gisela Schuster

Die drei Filme dokumentieren ein Projekt des Stadtteilzentrum Pankow. In Zusammenarbeit mit Kerstin Gaedicke, freiberufliche Trainerin für den Umgang mit sehbehinderten und blinden Menschen und Ulrike Pohl, Referentin für Menschen mit Behinderung beim Paritätischen Berlin, sind so spannende Kurzfilme entstanden.

Perspektivwechsel – das ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrende, eigene Erfahrungen zur Barrierefreiheit und Inklusion behinderter Menschen zu machen.

Entstanden sind die Filme in Kooperation mit dem Medienkompetenzzentrum Pankow, gefördert wurden sie im Rahmen der fallunspezifischen Arbeit des Jugendamtes Berlin-Pankow.

Themen der Filme sind: Dokumentation eines Projekttages; Interviews mit Kerstin Gaedicke und Ulrike Pohl; Extra: Wie erkennen blinde Menschen eigentlich Geld? Und Wie sehen blinde Menschen Farben?

Anzuschauen sind die Filme unter: youtube.com/user/jhbewegtberlin

(vb)

Datum, 26 | 10 | 2015