Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Offene Werkstätten im Ausbildungs- und Kulturcentrum e.V. am Freitag, 17. Juni 2016

Der Kooperationsverbund Berufliche Orientierung in acht verschiedenen Berufsfeldern stellt sich vor

Das Ausbilduns- und Kulturcentrum e.V. (AKC) lädt am Freitag, 17. Juni 2016, 10 bis 15 Uhr, in die Lauterstr. 12/13 in 12159 Berlin ein, um die Werkstätten und den Ausbildungsladen kennenzulernen und sich über die Ausbildungen zur Maßschneiderin und Goldschmiedin zu informieren: Berufsausbildung, Berufsvorbereitung und Berufsorientierung für junge Frauen in Vollzeit und Teilzeit.

Vielseitige Produkte der Maßschneiderei und Goldschmiede können im Ausbildungsladen AKC e.V. – MüLe erworben werden. Dort werden Sie informiert über weitere Ausbildungsgänge der Bietergemeinschaft LiLA und EJF gAG.

Den Einladungsflyer zum Tag der offenen Werkstätten finden Sie hier.

Der Kooperationsverbund Berufliche Orientierung in acht verschiedenen Berufsfeldern stellt sich vor und heißt Sie herzlich willkommen!

"(Berufliche) Orientierung geht das überhaupt noch? Mit uns schon!" So lautet der Titel des Flyers zur beruflichen Orientierung.
Sieben Jugendberufshilfeträger haben sich mit acht unterschiedlichen Berufsfeldern zusammengeschlossen und bieten ein breitgefächertes Angebot der beruflichen Orientierung für junge Menschen an. Ein breites Wunsch- und Wahlrecht ermöglicht es, den jungen Menschen in einem festen Bezugsrahmen sich praktisch zu erproben.

„Werde ich Koch/Köchin oder liegt es mir, zu Gärtnern bzw. habe ich eher den Wunsch, mich in der Metalltechnik auszuprobieren?“

Drei- bis sechsmonatige Praktika/Erprobungen in den unterschiedlichsten Berufsfeldern mit einer Bezugssozialpädagogin oder einem Bezugssozialpädagogen  als Begleitung, einem Deutschkurs „Deutsch als Fremdsprache“, falls der junge Mensch dies benötigt, aber auch mädchenspezifische Angebote, trägerübergreifende sozialpädagogische Angebote u.a.m. sollen den jungen Menschen orientieren und Sicherheit geben hinsichtlich der weiteren Zukunft in Richtung Berufsvorbereitung oder Berufsausbildung. Die Standards der Jugendberufshilfe werden gemäß der Trägerverträge eingehalten und weiterentwickelt.

Der Kooperationsverbund bündelt seine Kompetenzen und bietet diese Möglichkeiten an für junge Menschen, die eine Förderung nach §13.2 SGB VIII Jugendsozialarbeit in Anspruch nehmen können.
Der Einstieg in die Orientierung  ist jederzeit möglich.

Geprüft wird dies durch die bezirklichen Jugendämter bzw. durch die Jugendberufsagentur Berlin, ein anschließendes Hilfeplanverfahren legt fest, wie lange und mit welchen Schwerpunkten der junge Mensch beruflich und persönlich gefördert werden soll.

Ansprechpartner sind: AKC e.V., Tel. 030 85 99 60 00, Durchbruch e.V., Tel. 030 493 50 73, LiSA e.V., Tel. 030 536 03 91, Neues Wohnen im Kiez GmbH, Tel. 030 347 47 61 40, SOS-Kinderdorf Berlin, Tel. 030 455 08 00, WerkHof Berlin e.V., Tel. 030 80 19 70 51 und Wohnwerkstatt e.V., Tel. 030 493 70 44.

Größere Besuchergruppen werden um Voranmeldung gebeten, Tel. 030 85 99 60-00, info@akc-berlin.de.

Weitere Infos auf der Webseite: akc-berlin.de

(RS)

Datum, 06 | 06 | 2016