Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Neuer Internetauftritt und Kultur im Wohnzimmer

Zwei neue Projekte im Jubiläumsjahr von 75 Jahre Volkssolidariftat Berlin

Ab sofort hat der Internetauftritt der Berliner Volkssolidarität ein modernes Aussehen

„Wir starten in unserem 75. Jubiläumsjahr mit einer neuen Webseite in den Sommer. Die Zeit der Kontaktbeschränkungen haben wir genutzt, um mit viel Engagement im Team an unserem Webauftritt zu arbeiten. Auf das Ergebnis sind wir stolz“, sagt Landesgeschäftsführer Alexander Slotty. „Digitale Medien waren in den zurückliegenden Monaten häufig der einzige Weg, um auch mit Seniorinnen und Senioren in Kontakt zu bleiben. Daher haben wir eine Spendenaktion für Tablets gestartet, die in dieser Woche an unsere Seniorenheime im Unternehmensverbund ausgegeben werden. So können unsere Bewohnerinnen und Bewohner ihre Angehörigen weiterhin sehen, wenn das Ansteckungsrisiko bei einem Besuch im Haus zu hoch wäre“, so Slotty. „Wir möchten uns bei allen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich dafür bedanken, dass wir binnen kürzester Zeit Geld für insgesamt acht Tablets sammeln konnten. Das ist gelebte Solidarität!“

Und die Volkssolidarität Berlin hatte noch mehr digitale Ideen: VS Kultur, der Veranstaltungsservice der Volkssolidarität Berlin, startet in dieser Woche mit der Aktion „Kultur im Wohnzimmer“

Acht Künstlerinnen und Künstler, die sonst bei der Volkssolidarität auftreten, darunter der preisgekrönte Harfenist Joel von Lerber, stellen Aufnahmen ihrer Programme zur Verfügung. Insgesamt werden 1000 CDs produziert, die an interessierte Mitglieder und Förderer der Volkssolidarität Berlin verschickt werden können. So kommt maßgeschneiderte Kultur direkt zu den Menschen ins Wohnzimmer.

Dieses Vorhaben kann nur durch Spenden finanziert werden, da Einnahmen von VS Kultur ausschließlich für die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen genutzt werden dürfen. „Wir ermöglichen damit kulturelle Teilhabe und unterstützen Künstlerinnen und Künstler, die gerade keine oder kaum noch Einnahmen haben,“ sagt Alexander Slotty. Interessierte finden die Spendenaktion unter dem Stichwort „Kultur im Wohnzimmer“ auf der neuen Website unseres Verbandes und auf dem gemeinnützigem Spendenportal betterplace.


Die Volkssolidarität ist der größte Sozial- und Wohlfahrtsverband in Ostdeutschland. Sie wurde am 17. Oktober 1945 in einem gemeinsamen Aufruf von Parteien, Kirchen und Gewerkschaften zu „Volkssolidarität gegen Wintersnot“ gegründet. Allein in Berlin hat die Volkssolidarität 14.500 Mitglieder und beschäftigt 1600 Menschen. Sie betreibt in Berlin acht Kindertageseinrichtungen, einen Fahrbaren Mittagstisch mit dem sie 260.000 Essen im Jahr ausliefert, betreibt zahlreiche Projekte und Einrichtungen in Nachbarschaften sowie vier Seniorenwohnheime und sieben Sozialstationen für ambulante Pflege zu Hause.

Mehr unter www.volkssolidaritaet-berlin.de
 
(rs)

Datum, 24 | 06 | 2020