Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Neuer Glanz für die Grunewald-Grundschule

Straffälligen- und Bewährungshilfe e.V. übergibt renoviertes Schulgebäude

Foto: sbh-service gGmbH Mit einem begeisternden musikalischen Programm bedankten sich die Schülerinnen und Schüler der Grunewald-Grundschule am 10. Mai für ihr frisch renoviertes Schulgebäude. In den Wochen und Monaten davor wurden Klassenräume, Flure und die prächtige Aula generalüberholt. Wie in den Festreden zur offiziellen Übergabe mehrfach hervorgehoben wurde, hat sich damit das ehemals baufällige Gebäude in einen echten "Lebensraum Schule" verwandelt.

Das Besondere an den Renovierungsmaßnahmen ist, dass diese im Rahmen des Programms "Arbeit statt Strafe" umgesetzt wurden. Dabei hat das Schulkollegium hat eng mit dem Straffälligen- und Bewährungshilfe e.V. (sbh) zusammengearbeitet. Die sbh ist eine von drei Berliner Fachvermittlungsstellen für straffällig gewordene Menschen, die die ihnen auferlegten Geldstrafen durch gemeinnützige Arbeit tilgen. Insgesamt 60 straffällig gewordene Männer waren in den vergangenen Monaten an der Renovierung der Schule beteiligt.

Entlastung des Berliner Landeshaushalts und Resozialisierung straffällig gewordener Menschen
Mit dem von der Berliner Justizverwaltung finanzierten Programm "Arbeit statt Strafe" sollen Inhaftierungen vermieden werden, die neben den Haftkosten auch soziale und materielle Folgekosten für die Betroffenen und deren Angehörige nach sich ziehen. Mit der Ableistung gemeinnütziger Arbeit erlernen die Betroffenen zugleich das regelmäßige Arbeitsverhalten (wieder), wodurch ihr Selbstwertgefühl gestärkt und die sozialen Kompetenzen gefördert werden. All dies ist wiederum für eine erfolgreiche Resozialisierung von allergrößter Bedeutung. Auf die positiven Auswirkungen des "Erfolgsmodells Arbeit statt Strafe" für alle Beteiligten wiesen Justizsenator Thomas Heilmann und der Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf, Reinhard Naumann, gleichermaßen hin.      

Vorurteile und Ängste gegenüber straffälligen Menschen abbauen
Straffällig gewordene Menschen, die bei laufendem Betrieb in einer Schule arbeiten – das ist keine Selbstverständlichkeit, weshalb es zuvor der umfassenden Aufklärung und Sensibilisierung unter Lehrern und Eltern bedarf. Dass die Maßnahme umgesetzt werden konnte, ist zum einen das Verdienst der sbh, die bereits auf langjährige Erfahrungen mit Schulrenovierungen im Programm "Arbeit statt Strafe" zurückblicken kann. Gleichzeitig trug die Unterstützung durch das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf ganz erheblich zum Zustandekommen dieser Kooperation bei.

Im Anschluss an das abwechslungsreiche Bühnenprogramm nutzten die zahlreich geladenen Gäste die Gelegenheit, die renovierten Räume zu besichtigen und sich bei strahlendem Sonnenschein bei einem Imbiss auf dem Hof der Schule zu stärken, zu dem die sbh aus Anlass der feierlichen Übergabe eingeladen hatte. 

Weiter Informationen zur Straffälligen- und Bewährungshilfe Berlin e.V. unter: www.sbh-berlin.de

Mehr zur Grunewald-Grundschule unter: www.grunewald-grundschule.de

Foto: sbh-service gGmbH

Datum, 22 | 05 | 2016