Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Neue Herausforderungen gesucht? Jetzt bewerben!

Kategorie: Aus dem Verband

Der Paritätische Berlin sucht eine Bezirksbeauftragte / einen Bezirksbeauftragten

Wortwolke "Job-Interview" Foto: pixabay.com

Der Paritätische Landesverband Berlin e.V. sucht für die Geschäftsstelle Bezirke eine(n) Bezirksbeauftragte(n) für Charlottenburg-Wilmersdorf, Neukölln und Tempelhof-Schöneberg sowie für das Querschnittsthema Selbsthilfe zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Die Geschäftsstelle Bezirke ist Ansprechpartner für die Mitgliedsorganisationen in der sozialpolitischen Bezirksarbeit. Diese ist vernetzt mit sozialen Organisationen und Initiativen, Unternehmen, kommunalen Einrichtungen, Jobcentern, Bezirks- und Senatsverwaltungen sowie mit den gesetzlichen Krankenkassen. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht das Ziel, die soziale Infrastruktur in den Bezirken gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern entsprechend ihrer Bedürfnisse zu gestalten und zu entwickeln.

Ihre Aufgaben sind u.a.:

  • Mitwirkung in den bezirklichen Gremien zur aktiven Mitgestaltung der sozialpolitischen Arbeit und Einbindung der Mitgliedsorganisationen durch kontinuierliche Informationsvermittlung
  • Organisation und Durchführung von sozialpolitischen Fachveranstaltungen
  • Initiierung, Koordination und Steuerung von Netzwerken zwischen Politik, Verwaltung, Mitgliedsorganisationen und bezirklichen Akteuren
  • Zusammenarbeit mit Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern, Stadträtinnen und Stadträten, den regionalen Sozialverwaltungen, Jobcentern und anderen relevanten Akteuren in den Bezirken
  • Bearbeitung und Weiterentwicklung des Querschnittsthemas „Selbsthilfe“: Zusammenarbeit mit den relevanten Senatsverwaltungen des Landes Berlin, den Berliner Bezirken und den Krankenkassen, Unterstützung der Mitgliedsorganisationen beim Auf- und Ausbau der Selbsthilfestrukturen

Wir erwarten:

  • Hochschulabschluss/Fachhochschulabschluss und mehrjährige Berufserfahrung
  • Erfahrungen in verbandlicher Interessenvertretung
  • Kenntnisse über die öffentlichen Verwaltungsstrukturen und politische Gremienarbeit
  • Kenntnisse/Erfahrungen in der bezirkspolitischen Arbeit sowie im Auf- und Ausbau von sozialräumlichen (Vernetzungs-)Strukturen
  • Kenntnisse/Erfahrungen im Themenbereich Selbsthilfe sowie dafür relevante Netzwerkerfahrungen
  • Erfahrungen in Planung und Durchführung von Fortbildungsangeboten, Fachtagungen und Veranstaltungen
  • Die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte aufzuarbeiten, in schriftlicher Form darzustellen, zu kommunizieren und einer Lösung zuzuführen
  • Verhandlungsgeschick und die Fähigkeit, Strategien zu entwickeln
  • Eine teamfähige und selbstbewusste Persönlichkeit mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung und Flexibilität

Wir bieten:

  • Eine leistungsgerechte Vergütung (Haustarifvertrag) in Anlehnung an den TV-L Berlin, 38,5 h/Woche
  • Eine interessante, anspruchs- und verantwortungsvolle Tätigkeit mit einem hohen Maß an selbstbestimmter Arbeit im Team
  • Fortbildungsmöglichkeiten

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung schnellstmöglich per E-Mail an hanjohr(at)paritaet-berlin.de. Ihre Anfragen können Sie auch an den Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin (Frau Jeglinski / Frau Hanjohr 030 – 86 001 600) richten.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Hier können Sie die Stellenanzeige herunterladen.

(vb)

Datum, 20 | 12 | 2017