Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

#N8schicht – Zeit spenden geht in die 5. Runde

Berliner Kreativszene unterstützte am 23. Februar soziales Engagement

Konzentrierte Teamarbeit beim Strassenfeger während der Nachtschicht; Foto: Andreas Ernst

Am Freitag, den 23. Februar 2018 war es wieder soweit: Um 17:30 Uhr öffnete das Verlagsgebäude des Tagesspiegels seine Türen, um in einer Nachtschicht soziales Engagement möglich zu fördern. Zum fünfjährigen Jubiläum war neben der Berliner Kreativszene auch der regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller und die Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales, Sawsan Chebli, vor Ort, um sich über die verschiedenen Workshops dieser besonderen Nacht zu informieren. 

In der 8-Stunden-Nachtschicht stellen Unternehmen aus der Kreativbranche ihr Know-how gemeinnützigen Organisationen zur Verfügung. Dabei wird zum Beispiel an der Außenkommunikation gearbeitet, Corporate Identities geschärft, kreative IT-Konzepte erarbeitet und vieles mehr.

Das Ziel war dabei klar: Lücken schließen. Gemeinnützige Organisationen benötigen oft zusätzliches fachliches Know-How, haben aber häufig nicht die finanziellen Mittel, dieses eigenständig umzusetzen. Hier kommt einmal im Jahr die Nachtschicht ins Spiel. Innerhalb von acht Stunden wird nicht nur viel voneinander gelernt, sondern Ideen werden direkt umgesetzt, sodass diese schon am nächsten Tag Teil der neuen Arbeitspraxis sind. 

Kooperationspartner des Projektes sind der Tagesspiegel und der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin.

Mehr Informationen zur Nachtschicht und den konkreten Projekten und Workshops finden Sie unter: www.nachtschicht-berlin.de/projekte-2018/

(vb)

Datum, 28 | 02 | 2018