Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

"Jugendliche ohne Grenzen" (JOG) sucht Unterbringungsmöglichkeiten

Teilnehmer des Fachgespräches "Stärkung der Selbstorganisation von Geflüchteten" sind vom 14. - 16. Juli in Berlin

Im Rahmen eines Fachgespräches des Paritätischen Gesamtverbandes zum Thema "Stärkung der Selbstorganisation von Geflüchteten" hat der Paritätische Gesamtverband Kontakt mit "Jugendliche ohne Grenzen" (JOG) aufgenommen. JOG ist ein Zusammenschluss von jugendlichen Geflüchteten. Die Arbeit folgt dem Grundsatz, dass Betroffene eine eigene Stimme haben und keine "stellvertretende Betroffenen-Politik" benötigen. Sie entscheiden selbst, welche Aktionsformen sie wählen, und auch, wie sie diese durchführen. JOG ist gegen jegliche Art von Diskriminierung und setzt sich für die Rechte von jungen Geflüchteten ein.

Für eine Fortbildung gemeinsam mit der Heinrich-Böll-Stiftung zum Thema Medien/Social Media im Juli in Berlin sucht JOG noch dringend Möglichkeiten der Unterbringung bzw. einer Finanzierung von Übernachtungen für 8-10 Personen. Konkret geht es um zwei Übernachtungen vom 14.-16. Juli in Berlin.

Falls Sie eine Möglichkeit sehen, Übernachtungsplätze oder ggf. eine Finanzierung dieser zur Verfügung zu stellen, können Sie gerne Kontakt aufnehmen unter:

Mohammed Jouni
m.jouni(at)yahoo.de
0176 - 83 21 55 43

Datum, 28 | 04 | 2016