Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Ein Jahr Prep-Check im Mann-O-Meter

Der Verein berät Männer zu Vorsorge-Präparaten und führt Test durch

Mann-O-Meter, Berlins schwuler Checkpoint, blickt auf ein Jahr PrEP-Check zurück. PrEP (auch HIV-PrEP) ist die Abkürzung für „Präexpositionprophylaxe“, vereinfacht gesagt: Vorsorge vor einem Risiko-Kontakt. 

Bereits seit 2016 werden schwule Männer und andere Männer, die mit Männern Sex haben, bedarfsorientiert zur PrEP beraten. Seit September 2017 bietet Mann-O-Meter als erstes Testprojekt in Berlin die für eine PrEP-Verordnung notwendigen Vor- und Begleituntersuchungen an. Im zurückliegenden Jahr haben fast 300 Männer das Angebot wahrgenommen und konnten so die Erst- oder Folgeverordnung für ihre PrEP erhalten. Die Kooperation mit einer HIV-Schwerpunktpraxis ermöglicht es mittlerweile sogar, dass bei Mann-O-Meter beratene und getestete Männer schnell und unkompliziert ihr PrEP-Rezept erhalten.

„Viele Männer haben sich die PrEP zu Beginn noch im Internet besorgt, weil der Preis für das zunächst einzige in Deutschland zugelassene Medikament für die meisten zu hoch war“, sagt Wolfgang Osswald, der den Testbereich bei Mann-O-Meter leitet. „Diese Männer hätten ohne uns keine Möglichkeit gehabt, die notwendigen medizinischen Untersuchungen zu einem erschwinglichen Preis zu erhalten. Im Mann-O-Meter nehmen wir uns darüber hinaus die Zeit, ausführlich auf Fragen unserer Klienten einzugehen und beraten sie umfänglich zu Safer-Sex-Strategien und sexueller Gesundheit.“

Mann-O-Meter bietet Tests auf HIV und andere Tests sowie den PrEP-Check an vier Tagen in der Woche an. Durchschnittlich lassen sich 72 Männer pro Woche testen. Trotz der erweiterten Testzeiten müssen wegen des hohen Zulaufs immer wieder Männer abgewiesen werden. Eine baldige Ausweitung der Testzeiten ist deswegen unausweichlich. 

Dazu Wolfgang Osswald: „Da das allein nicht ausreichen wird, begrüßen wir ausdrücklich das Vorhaben, in Kreuzberg/Neukölln eine weitere Teststelle für MSM zu eröffnen. Acht Jahre nach dem sogenannten Rosenbrock-Papier, in dem bereits drei Checkpoints für MSM angedacht wurden, scheint endlich ein wenig Bewegung in die auf die Bedürfnisse schwuler und bisexueller Männer ausgerichtete Versorgungslandschaft zu kommen.“

Andreas Sucka, Mann-O-Meter e.V.

Wissenswertes

Das Angebot von Mann-O-Meter – Berlins schwuler Checkpoint ist gelistet auf der Internetseite:

 

Die Beratungsstelle in der Bülowstraße, Foto: privat

Datum, 15 | 01 | 2019