Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Die Vermittlung in Arbeit geht trotz Shutdown weiter

Projekt Work for Refugees hilft auch während der Pandemie

Digitales Arbeiten ermöglicht Beratung trotz Shutdown. Foto: Unsplash

Das Team von Work for Refugees hat die Beratungs- und Vermittlungsstrategien den neuen Umständen angepasst. Die Arbeitsprozesse werden nun zu 100% digital ausgeführt. Auch LifeChats und Videokonferenzen werden angeboten, und das mit Erfolg. Allein im vergangenen Monat wurden 16 Menschen in Arbeit vermittelt. Der Wunsch sich freiwillig zu engagieren, ist bei den geflüchteten Arbeitssuchenden sehr groß.
Der Wegfall von Face-to-Face-Beratungen bedeutet keinesfalls einen Kontaktverlust zu Arbeitgebern und Arbeitssuchenden.

Ein großer Teil der Arbeit richtet sich derzeit auf die Beratung zur neuen Situation und deren Auswirkungen. Sehr gute Vermittlungschancen und großes Interesse bestehen für die Branchen Gesundheit und Pflege, Soziales, IT und Digitalisierung, im medizinischen als auch im landwirtschaftlichen Bereich.

Die vier Beraterinnen und Berater von Work for Refugees verfügen auf Grund ihres eigenen Hintergrunds über Kultursensibilität und Sprachkompetenz. Sie haben Zugang und Akzeptanz zur Lebenswirklichkeit der Geflüchteten.

Work for Refugees ist ein Projekt des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes LV Berlin e. V. und der Stiftung Zukunft Berlin, das im Oktober 2015 initiiert wurde. Das Projekt wird durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert. Es hat das Ziel, geflüchtete Menschen in Erwerbsarbeit zu vermitteln.

Seit Bestehen des Projektes wurden 553 Menschen in Arbeit aller Branchen vermittelt, allein 41 in den ersten drei Monaten dieses Jahres.

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Öffentlichkeit über die neuen Möglichkeiten für die besonders sozial benachteiligten Flüchtlinge informieren und damit Integration unterstützen! Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Mehr unter work-for-refugees.de/

Kontakte:
Anne Jeglinski, Leiterin Geschäftsstelle Bezirke, Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin,
mobil: 0173 649 60 05, jeglinski(at)paritaet-berlin.de

(Pe)

Datum, 07 | 04 | 2020