Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Berliner Kältehilfe

„Wegweiser“ bietet sämtliche Adressen aller helfenden Organisationen

Cover des Wegweisers der Berliner Kältehilfe

Cover des Wegweisers der Berliner Kältehilfe

Die „Berliner Kältehilfe“ ist ein in Deutschland einmaliges Programm, das 1989 von Berliner Kirchengemeinden und Wohlfahrtsverbänden und von der Senatsverwaltung (damals Gesundheit und Soziales) ins Leben gerufen wurde, um obdachlosen Menschen eine unbürokratische Übernachtungsmöglichkeit während der kalten Jahreszeit anzubieten.

Von Suppenküche bis Notübernachtung 

Zahlreiche Träger, das heißt verschiedene Kirchengemeinden, Verbände, Vereine und Initiativen beteiligen sich jeweils mit eigenen Angeboten wie z. B. Beratungsstellen, Notübernachtungen, Nachtcafés, Suppenküchen, Treffpunkten am Kältehilfeprogramm, um zu verhindern, dass Menschen ohne Unterkunft in Berlin erfrieren müssen.

Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer

Diese Projekte werden aus Zuwendungen des Landes Berlin bzw. der Bezirksämter finanziert, sowie aus Mitteln der Liga der Wohlfahrtsverbände und mit Hilfe von Spenden. Ohne die tatkräftige Unterstützung ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer vor Ort wären viele Projekte nicht realisierbar.

Infos per App oder Link abrufen und weitergeben

Die Kältehilfe-App, die von der GEBEWO pro gGmbH zusammen mit der Berliner facilioo GmbH entwickelt wurde, ist kostenlos für IOS und Android verfügbar. In der App ist die gesamte Hilfelandschaft der Berliner Kältehilfe abgebildet. Sie soll die Suche nach einem Schlafplatz, einer warmen Mahlzeit oder medizinischer Versorgung für obdachlose Menschen erleichtern. 

Die App sowie eine komplette Übersicht aller am Kältehilfe-Wegweiser beteiligten Organisationen finden Sie über diesen Link: 

Datum, 28 | 01 | 2019