Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Beratung für den Berliner Musikarbeitsmarkt

Ein Projekt des Landesmusikrates unterstützt Musiker mit Migrationshintergrund

Beratungssituation

Im Projekt „Information über den Berliner Musikarbeitsmarkt – persönliche Beratung und Begleitung“ will der Landesmusikrat transnationale Musikerinnen und Musiker, die ihre bisherigen Aufenthaltsländer aufgrund der dortigen politischen Verhältnissen verlassen haben oder verlassen müssen, dabei unterstützen, eine berufliche Perspektive in der Musikszene Berlins zu finden. Zugleich soll das Profil Berlins als tolerante, weltoffene Stadt gestärkt werden, in der Menschen ihre kulturellen Tätigkeiten jederzeit frei entfalten können.

Da für neu ankommende Musikerinnen und Musiker der Berliner Arbeitsmarkt im Bereich der Musik oft schwer zu überblicken ist und Informationen über typische Einstiegsmöglichkeiten im Bereich der Musik und musikalische Bildungsstrukturen ebenso wie das Wissen über Mindestanforderungen in Bezug auf erreichte formale Abschlüsse oder künstlerisches Niveau fehlen, bietet der Landesmusikrat eine mehrsprachige Beratung und persönliche Begleitung an. Unterstützt werden die Musikerinnen und Musiker unter anderem bei Fragen zur Anerkennung von Abschlüssen, Berufseinstiegsmöglichkeiten, Fördermittelanträgen, Existenzgründung und weitere Themen.

Die Beratung findet auf Deutsch, Arabisch und Englisch statt

Zusätzlich wurde die Webseite des Landesmusikrates durch eine viersprachige, interaktive Landkarte ergänzt, die die Berliner Musiklandschaft in den Bereichen Musikwirtschaft und Musikalische Bildung übersichtlich darstellt und Informationen über spezifische Beratungs¬stellen im Bereich Musik bündelt. Die Karte steht auf Arabisch, Deutsch, Englisch und Türkisch zur Verfügung. Ergänzend wird ein Übersetzungsservice in Wort und Schrift für Mitglieder des Landesmusikrates und für Kooperationspartner angeboten.

Das im Juni 2018 gestartete Projekt wird gefördert aus Mitteln des Programms „Weltoffenes Berlin“ der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und ist zunächst bis zum 31. Dezember 2019 befristet.

Das mehrsprachige Angebot und Veranstaltungen finden Sie unter:
www.landesmusikrat-berlin.de/projekte/musikarbeitsmarkt-transnational/
Kontakt für eine Terminvereinbarung:
Katawi(at)landesmusikrat-berlin.de

(rs)

Datum, 29 | 04 | 2019