Kiezreporter der Schulstation von Aufwind e.V. - Foto: Stefanie Lehmann Unionhilfswerk - Kindergartengruppe - Foto: Christiane Weidner Eine Breakdanceshow - Foto: Eberhard Auriga Kletterwald - Foto: Nachbarschaftsheim Schöne

Aktion "Händewaschen"

Der Arbeitskreis Wohnungsnot ruft zur Hilfe für Wohnungslose während des Lockdowns auf

Aufkleber der Aktion "Händewaschen"

Bei den steigenden Covid-19 Zahlen und den sinkenden Temperaturen ist es Zeit noch einmal auf die besondere Lage von wohnungs- und obdachlosen Menschen hinzuweisen, die in so einer Ausnahmesituation erfahrungsgemäß mit existenziellen Problemen konfrontiert werden.

Der Arbeitskreis Wohnungsnot hat die Aktion „Händewaschen“ ins Leben gerufen. Geschäfte wie Restaurants, Anwaltskanzleien oder Verkaufsläden sollen angesprochen werden, um ihre Toiletten für obdachlose Menschen während der Pandemie zu öffnen. Teilnehmende Betriebe lassen sich an einem Aufkleber erkennen, der gut sichtbar an Tür oder Schaufenster angebracht ist, um so den Betroffenen zu zeigen, dass sie willkommen sind ihre Sanitäranlagen kostenfrei für kleinere Hygienemaßnahmen zu nutzen.

Sprechen Sie in Ihren Nachbarschaften Geschäfte an und motivieren diese zum Mitmachen. Wer mitmachen möchte, schreibt einfach eine Mail an mail(at)ak-wohnungsnot.de mit seiner Adresse und einer gewünschten Anzahl an Aufklebern und bekommt dann in den nächsten Tagen Aufkleber und Info-Karten Frei Haus geschickt.

So kann gemeinsam mit etwas Einsatz ein gutes Angebot zumindest für die Hygiene Situation gemacht werden.

Weitere Informationen zur Aktion finden Sie hier.

Kontakt:
Arbeitskreis Wohnungsnot
Rostocker Str. 34
10553 Berlin
E-Mail: mail(at)ak-wohnungsnot.de
www.ak-wohnungsnot.de
www.facebook.com/AK-Wohnungsnot

Datum, 04 | 11 | 2020