Außenansicht Landesgeschaeftsstelle des PARITAETISCHEN Berlin - Foto: Petra Engel Paritaetischer Berliner Bär für besondere Ehrungen - Foto: Frederic Brueckel Foyer der Landesgeschaeftsstelle - Foto: Petra Engel

Stellenanzeige aufgeben

Sie möchten gern ein Stellenangebot aufgeben?

Bitte nutzen Sie dafür unser Eingabeformular.

⇒ Stellenangebot aufgeben

Koordinationanskraft Familienpflege

Institution: Weg der Mitte gem.e.V.
Verfügbar ab: ab sofort
Aufgaben:

Fachkraft aus dem Bereich der ambulanten Familienpflege mit Organisationstalent und Freude an der Büroarbeit ab sofort einzustellen

(Familienpfleger*in, Pflegefachkraft, Sozialarbeiter*in oder gleichwertig)

Wir bieten eine abwechslungsreiche Tätigkeit, die das praktische Arbeiten in den Familien mit der Koordination und den damit zusammenhängenden Verwaltungsaufgaben verbindet.

Die 30 Stunden-Stelle setzt sich zunächst zusammen zu gleichen Teilen aus der klassischen Familienpflege und den Koordinations- und Verwaltungsaufgaben.

Voraussetzungen sind:

- Erfahrung in der Arbeit im Bereich der ambulanten Familienpflege, gern mit staatlicher Anerkennung.

- Freude daran, Menschen in besonderen Situationen tatkräftig zu unterstützen

- Interesse an gesundheitsbewusster Lebensführung und Ernährung,

- gute Kommunikationsfähigkeit

- Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein

- Gute Kenntnisse in den klassischen Office-Anwendungen und Mailprogrammen.

Sie sollten flexibel, belastbar, tolerant und einfühlsam sein, aber vor allem möchten wir eine/n Teamplayer*in einstellen.

Wir bieten:

- einen zukunftsorientierten Arbeitsbereich bei einem verlässlichen Arbeitgeber mit innovativer Unternehmenskultur

- ein interessantes und verantwortungsvolles vielfältiges Aufgabenfeld

- ein sehr gutes Arbeitsklima mit einem wertschätzenden Miteinander

- gute Rahmenbedingungen inkl. Fortbildungsmöglichkeiten und Gesundheitsförderung

Unser dynamisches, multikulturelles Team freut sich auf Sie. Aussagekräftige Bewerbung mit Foto an Uwe Fischer, Weg der Mitte gem.e.V.,

Weiterführende Infos unter www.wegdermitte.de

 

 

Hinweise zur Bewerbung:

Wichtiges über Arbeiten im WEG DER MITTE Berlin

 

Unsere Aufgabe ist es, auch in Zeiten des Umbruchs und der Veränderung weiter die Einheit der Menschen zu fördern - ganzheitliche Gesundheit, Bildung, Soziales, Verständigung und Versöhnung. Im Vertrauen wird gelebte Liebe im Alltag konkret umgesetzt.

Das Fundament unserer Arbeit im WEG DER MITTE sind die vier Säulen:

 

Gesund Leben, Ausbilden, Pflegen und Heilen

 

sowie ein tiefer Respekt für verschiedene Religionsformen und die gelebte Spiritualität, wie sie in jedem Menschen Ausdruck findet.

Aufgabe der von Dr. Daya Mullins gegründeten interdisziplinären ganzheitlichen Gesundheits- und Ausbildungszentren - seit 1977 in Berlin, seit 1994 im Kloster Gerode / Thüringen und seit 2021 auch in Göttingen - ist es, Menschen fundiert auszubilden, präventiv aufzuklären, zu behandeln und soziale Unterstützung zu geben. Basierend auf ihrer klaren Vision eines Gesundheitssystems der Zukunft führte Dr. Daya Mullins bereits in den 1970er Jahren die zu der Zeit in Deutschland noch unbekannten Prinzipien von Ganzheitlichkeit, Achtsamkeit und Präsenz als Grundlagen der Gesundheits- und Bildungsangebote, der sozialen Arbeit sowie des gemeinsamen Wirkens im WEG DER MITTE ein.

 

Sie setzt ihre Vision seit mehr als 50 Jahren Schritt für Schritt zusammen mit einem begeisterten interdisziplinären Team um – dem Allgemeinwohl und dem Wohl der Menschen dienend. Nicht das Geld ist die treibende Kraft, sondern der Wunsch, einen sinnvollen Beitrag in der Gesellschaft mit einer Grundausrichtung im Sinne einer gesundheitlichen, sozialen und ökologischen Wertstellung zu leisten. Das Mitarbeiterteam Berlin und Kloster Gerode umfasst ca. 120 qualifizierte MitarbeiterInnen sowie ehrenamtlich Mitwirkende.

 

Jenseits von unterschiedlichen Denk- und Glaubensansätzen wird das Verständnis füreinander gefördert; die Menschen erlernen, achtsamer mit sich und anderen umzugehen, die innere Balance zu finden und das Wesentliche für sich zu erkennen. Diese Fähigkeiten sind Basis für Handlungen, die zu mehr Wertschätzung und Achtung für sich und andere sowohl im Sozialen als auch in Bezug auf Ökologie und Umwelt in Gegenwart und Zukunft führen. Dies zu erfassen, zu erhalten und zu fördern ist zentrale Aufgabe des WEG DER MITTE in allen Bereichen.

Die Beziehungen untereinander, mit TeilnehmerInnen, KlientInnen und demMitarbeiterteam sind wichtig und ermöglichen eine liebevolle Aufmerksamkeit für die Notwendigkeiten im Alltag. Das zeigt sich im Miteinander des gemeinsamen Dienstes, in der Sorgfalt im Umgang miteinander, auch mal ganz direkt werden ... und erstreckt sich auf viele Details des praktischen Lebens. Wir leben gemeinsam eine integrale Kultur des miteinander Wirkens als Gesundheitsmodell. Ein Leben, das zusammenhängt - so können auch Leichtigkeit und ein gesunder Humor, ein gegenseitiges Helfen und Herausforderungen mit gutem Mut erfahren werden.

 

Aufgabe ist, die eigene persönliche Entwicklung zu fördern und Menschen darin zu unterstützen, ihren einzigartigen Weg zu Balance und Heilung zu finden - Hilfe zur Selbsthilfe ohne Dogma. Wir legen besonderen Wert auf das Hineinfinden in einen ausgewogenen Lebensrhythmus. Das Verständnis und die Rücksichtnahme für das Potenzial eines jedes Menschen, für die Stärken und Schwächen, führen zu einem guten Lern- und Arbeitsklima, in dem man Achtung für die Eigenart des anderen entwickelt. Alles ist das Leben, und wie wir dieses Leben leben, in jedem Moment, ob mit voller Lebendigkeit, das ist eine essentielle Frage.

 

Und so ist die praktische Umsetzung eines ethischen Miteinanders aller Mitwirkenden ein Herzensanliegen. Wir leben einen Alltag, wo es um das geht, was wir wirklich wissen, was wir tatsächlich mit Hand, Geist und Herz entwickeln und erweitern können. Entscheidend sind nicht akademische Titel, sondern Intelligenz, Kreativität, Freude am gemeinsamen Tun und professionelle Kompetenzen.

 

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns sehr auf Ihre Bewerbung.

Datum, 23 | 11 | 2021