Theater Thikwa: Der diskrete Schwarm der Bourgeoisie - Fotograf: David Baltzer, Bildbühne, frei von Rechten Dritter Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen, Sommerfest - Foto: frei von Rechten Dritter Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen, Fotokalender 2014 - Foto: frei von Rechten Dritter Pfefferwerk Nachbarschaftshaus: Pfefferstreuer - Foto: frei von Rechten Dritter Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen, Theaterfestival 2014 - Foto: frei von Rechten Dritter Theater Thikwa - Fotograf: Petra Seiderer, frei von Rechten Dritter Theater Thikwa - Fotograf: David Baltzer, frei von Rechten Dritter RambaZamba, Alice auf Kaninchenjagd - Fotograf: Zöllner, frei von Rechten Dritter Unionhilfswerk, Vorbereitung zur Ausstellung „Der Blick durch das Fenster“ der Kunstgruppe MoArts - Fotograf: Brigitta von Homeyer
Kategorie: Führung
Termin: So, 26.01.2020
Uhrzeit: 14:00 – 16:00 Uhr

Tastführung: Neue Formensprache – vom Konstruktivismus bis zum Bauhaus

Die Teilnahme an der Führung ist im Museumseintritt enthalten. Eintritt: 12 Euro / erm. 9 Euro

,Berlinische Galerie, Foto: © Daniel Müller

Führung für blinde und sehbehinderte Besucher*innen in der Sammlungspräsentation "Kunst in Berlin 1880 – 1980"


Führung für blinde und sehbehinderte Besucher*innen in der Dauerausstellung sowie der Sonderausstellung "original bauhaus"


20. Jahrhunderts gab es einen intensiven Austausch zwischen Künstler*innen aus Ost- und Westeuropa. Die Suche nach einer neuen Einfachheit und ein gestalterischer Pragmatismus schlugen sich in der bildenden Kunst, im Design und in der Architektur nieder. Gleichzeitig war das künstlerische Experiment eine wichtige kreative Methode. Über Künstler wie Naum Gabo und El Lissitzky wird die Entwicklung zu Designklassikern des Bauhaus nachvollzogen.


Anhand von Tastmodellen, Bildbeschreibungen sowie taktilen und akustischen Beispielen werden in der dialogischen Führung Werke des Konstruktivismus und des Bauhaus vermittelt.


Die Tastführung richtet sich in erster Linie an blinde und seheingeschränkte Besucher*innen, um den Dialog in kleinen Gruppen zu gewährleisten

Veranstaltungsort
Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124–128
10696 Berlin
Barrierefreiheit:

Orientierung und Zugänglichkeit für blinde Menschen, Orientierung und Zugänglichkeit für Menschen mit Sehbehinderung, Zugang rollstuhlgeeignet, WC rollstuhlgeignet, Kundenparkplatz oder Parkhaus/Tiefgarage vorhanden

Stadtteil: Berlin-Kreuzberg
BVG-Haltestelle: Bahn: U1 Hallesches Tor, U6 Kochstr. /Hallesches Tor, U8 Moritzplatz; Bus: M29 Waldeckpark, 248 Jüdisches Museum
Veranstalter & Tickets
Museumsdienst Berlin
Kartenbestellung:Anmeldung über Museumsdienst Berlin, telefonisch +49 030-247 49-888 oder per E-Mail museumsdienst@kulturprojekte.berlin