Theater Thikwa: Der diskrete Schwarm der Bourgeoisie - Fotograf: David Baltzer, Bildbühne, frei von Rechten Dritter Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen, Sommerfest - Foto: frei von Rechten Dritter Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen, Fotokalender 2014 - Foto: frei von Rechten Dritter Pfefferwerk Nachbarschaftshaus: Pfefferstreuer - Foto: frei von Rechten Dritter Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen, Theaterfestival 2014 - Foto: frei von Rechten Dritter Theater Thikwa - Fotograf: Petra Seiderer, frei von Rechten Dritter Theater Thikwa - Fotograf: David Baltzer, frei von Rechten Dritter RambaZamba, Alice auf Kaninchenjagd - Fotograf: Zöllner, frei von Rechten Dritter Unionhilfswerk, Vorbereitung zur Ausstellung „Der Blick durch das Fenster“ der Kunstgruppe MoArts - Fotograf: Brigitta von Homeyer
Kategorie: Ausstellung
Termin: Do, 04.03.2021 - Do, 15.04.2021
Uhrzeit: ONLINE

Horst Schiele

Künstler/Darsteller:Horst Schiele
frei
Horst Schiele, O.T., 2015, Ölpastellkreide, 50x70

Horst Schiele, O.T., 2015, Ölpastellkreide, 50x70,Galerie ART CRU Berlin

Galerie ART CRU Berlin zeigt Bilder von Horst Schiele, der 1948 in Berlin geboren wurde. Es ist die erste Einzelausstellung des Künstlers in Berlin.


Eine Kombination von Kreisen, Recht- und Dreiecken legt der Künstler seinen Bildern zugrunde. Die assoziativ gesetzten Formen werden mit breiter Farbpalette in Ölpastellkreide koloriert, einem Medium, dass dem Künstler größtmögliche Souveränität bei seiner Arbeit ermöglicht. Häufig werden die Formen von Schiele dann von einer oder mehreren zusätzlichen Ebenen überlagert. Schweift man beim Betrachten der Bilder an diesen Ober-Linien entlang, spürt man eine konzentrierte Kraft, die den Bildern eine besondere Spannung und außerordentliche kompositorische Dynamik verleiht. Mal setzt Schiele die Linien, die im Gegensatz zu den leuchtenden Gebilden des Bildgrundes meist in Schwarz oder Weiß gehalten sind, dicht an dicht, sodass eine Struktur das Bild zu überwuchern scheint. Mal wählt er luftige, bläschenartige Kreise um sein Farbfeldfundament zu überlagern oder setzt selektive Akzente mit kürzeren Strichen. Das besondere Kontrastverhältnis dieser beiden Ebenen, in Kombination mit einem Variantenreichtum im Volumen des Farbauftrags, der innerhalb eines Bildes und zwischen den Bildern stark differieren kann, bietet den Betrachter*innen eine faszinierende Resonanz.


Nachdem beide seiner Elternteile 1979 verstarben, zog Horst Schiele, damals 31-jährig, in die Albert-Schweitzer-Stiftung Wohnen & Betreuen. Bis ins Rentenalter 2013 arbeitete er in den Nordberliner Werkstätten (NBW). Seit 2014 arbeitet er in der Malwerkstatt der Albert-Schweitzer-Stiftung an seinen Bildern, die bereits mehrfach in Berlin ausgestellt wurden.

 

Veranstaltungsort
Galerie ART CRU Berlin
Oraninenburger Str. 27
10117 Berlin
Barrierefreiheit:

Stadtteil: Mitte
BVG-Haltestelle: Oranienburger Straße
Veranstalter & Tickets
PS art e.V. Berlin